Eschweiler - Schüler wissen oft nicht, wohin ihre Reise führen soll

Schüler wissen oft nicht, wohin ihre Reise führen soll

Von: Andreas Röchter
Letzte Aktualisierung:
Kapitän in stürmischen Zeite
Kapitän in stürmischen Zeiten: Thomas Gurdon, neuer Schulleiter des Berufskollegs. Foto: A. Röchter

Eschweiler. „Wir befinden uns auf einem Schiff auf stürmischer See!” Der, der dies sagt, ist seit einigen Tagen Kapitän dieses Schiffs. Thomas Gurdon fungiert seit Beginn des Schuljahres als Schulleiter des Berufskollegs Eschweiler. Der bisherige Stellvertreter tritt die Nachfolge von Manfred Hahnen an, der zum Ende des vergangenen Schuljahres in den Ruhestand trat.

Ohne Gegenstimme wurde der 45-Jährige von den 18 Mitgliedern der Schulkonferenz, darunter unter anderem Vertreter des Lehrerkollegiums, der Elternschaft sowie einiger Betriebe, gewählt. Ein Votum, das von der Städteregion und der Bezirksregierung bestätigt wurde.

Dass Thomas Gurdon keiner leichten Aufgabe entgegenblickt, ist dem Diplom-Kaufmann, der von 1999 bis Mitte 2011 am Berufskolleg Eifel in Kall tätig war, bewusst. Denn: „Alle Schulen, aber Berufskollegs im Besonderen, müssen sich auf eine sich stark im Wandel befindliche Umwelt einstellen.” Die Situation auf dem Arbeitsmarkt, veränderte Berufsbilder, individuelle Förderung von Schülern oder Inklusion sind nur einige von zahlreichen Themenfeldern. Nicht zu vergessen, ein im Vergleich zu früher stark verändertes Schülerklientel.

„Unsere Schüler werden älter. Viele von ihnen kommen aber mit der Berufsfindung nicht zurecht”, betont der neue Schulleiter. Im Gegensatz zu früher wüssten zahlreiche Schüler, die ein Berufskolleg besuchen, noch nicht, in welche Richtung ihr Berufsweg später führen soll. „Die Vorstellungen der Schüler sind meistens auf rund zehn Berufe beschränkt. Viele neue Berufsbilder sind noch gar nicht zu den Schülern durchgedrungen”, sieht der Vater von drei Söhnen eine der Hauptaufgaben darin, die Schüler besser auf ihre Berufswahl vorzubereiten.

Eine „Schonzeit” wird Thomas Gurdon in seinem neuen Amt übrigens nicht gewährt. Im Gegenteil: Im November wird die Bezirksregierung das Berufskolleg Eschweiler einer Qualitätsanalyse unterziehen. Drei Prüfer besuchen den Unterricht von 90 der insgesamt 130 Lehrer der Schule. Darüber hinaus stehen Befragungen von Lehrern, Schülern, aber auch von Vertretern von Betrieben auf dem Programm. „Die Ergebnisse werden uns Arbeit bereiten, wir werden Hausaufgaben bekommen”, ist der Pädagoge überzeugt.

Doch gerade diese Überprüfung soll das Berufskolleg weiterbringen. „Es gilt, sich auf das zu konzentrieren, was wichtig ist. Und wichtig sind die Schüler, sowohl während, als auch außerhalb des Unterrichts”, setzt Thomas Gurdon eindeutige Prioritäten, ohne dabei die Lehrer zu vergessen. „Ich sehe meine Hauptaufgabe darin, die Voraussetzungen zu schaffen, die guten Unterricht möglich machen. Dazu zählt auch, Last von den Kollegen zu nehmen, Nebengeräusche von ihnen fernzuhalten”, wünscht sich der Schulleiter, dass die Politik nach zahlreichen Reformen die Schulen auch einmal zur Ruhe kommen lässt.

Ebenso hofft Thomas Gurdon, dass die nun vakante Stelle des stellvertretenden Schulleiters so schnell als möglich besetzt wird. Der Rückendeckung des Lehrerkollegiums kann sich der neue Chef wohl sicher sein: „Wir sind erleichtert und erfreut, dass die Entscheidung in Sachen neuer Schulleiter so schnell und eindeutig gefallen ist”, betont Christoph Happe als Vorsitzender des Lehrerrats.

Ein Satz, der Thomas Gurdon zuversichtlich in die Zukunft blicken lässt. Denn er setzt auf eine enge Zusammenarbeit zwischen Schulleitung und Lehrerkollegium: „Kein Schulleiter kann eine Schule alleine führen”, unterstreicht er.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert