Schüler, Eltern und Lehrer eingeladen: FDP diskutiert über Bildung

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Bildung ist Basis für Erfolg, für berufliche Selbstbestimmung und für die Möglichkeit, eigenverantwortlich sein Leben gestalten zu können. Jeder Betroffene hat seine Meinung, seine eigene Einstellung, seine Hoffnungen.

Aufgabe der Politik sollte es sein, allen Jugendlichen eine optimale Ausbildung zu ermöglichen, aber passiert das? So formuliert es die Eschweiler FDP. Sie möchte daher am Donnerstag, 9. März, 19 Uhr, im Haus Lersch an der Dürener Straße 62 a, mit den Betroffenen - den Schülern, Lehrern und Eltern - reden, aber nicht in Form einer Podiumsdiskussion, sondern im offenen Gespräch.

Und darum soll es gehen: NRW braucht einen Bildungssprung! Bildung braucht Priorität, um Kindern und Jugendlichen ein selbstbestimmtes Leben mit guten Berufsperspektiven zu ermöglichen. Jedes Kind und jeder Jugendliche hat das Recht auf eine seiner Fähigkeiten entsprechenden Bildung! Auch in NRW? Wird nicht viel zu sehr an den Schülern herumexperimentiert?

Bildungsniveau senken?

Warum müssen Lehrer immer neue Aufgaben neben dem Unterricht erfüllen? Muss das Bildungsniveau gesenkt werden, um alle Schüler mitzunehmen – oder sollte lieber individuell gefördert werden – und wie soll das gehen?

Beginnt das Leben erst mit dem Abitur? Das Handwerk braucht gute Praktiker! Ist Inklusion immer die beste Lösung oder hilft es nicht manchmal mehr, anders gefördert zu werden? Yvonne Gebauer (MdL, Sprecherin für Schule und Weiterbildung der FDP-Landtagsfraktion) und weitere Experten im Bereich der Bildungspolitik stellen sich allen interessierten Eschweiler Bürgern zur Diskussion dieser und weiterer Themen.

Eingeladene Experten aus dem Bildungsbereich für diesen Abend sind: Peter Silbernagel (Vorsitzender des Philologenverband NRW), Marianne Schardt (Bundesgeschäftsführerin des Verband Sonderpädagogik), Dr. Michael Stückradt (Kanzler der Universität zu Köln), Anke Göbbels (FDP Direktkandidatin zur Landtagswahl im Wahlkreis Aachen IV) und Dr. Werner Pfeil (Spitzenkandidat der FDP in der Städteregion zur Landtagswahl).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert