Eschweiler - Schüler der Willi-Fährmann-Schule übernehmen Bach-Patenschaft

Schüler der Willi-Fährmann-Schule übernehmen Bach-Patenschaft

Letzte Aktualisierung:
Kümmern sich um die Vicht bei
Kümmern sich um die Vicht bei Mulartshütte: die Bach-Paten der Eschweiler Willi-Fährmann-Schule.

Eschweiler. Patenschaften kennen wir, wenn es um Kinder oder Tiere geht. Die Schüler der Willi-Fährmann-Schule in Eschweiler haben jetzt allerdings die Patenschaft für einen Bach übernommen.

Im Rahmen des EWV-Wettbewerbs „Schüler powern für die Umwelt” kümmern sich die Oberstufe eins und die Mittelstufe um den Vichtbach.

„Die Bachpatenschaft wird von der Oberstufe auf die Mittelstufe vererbt. Gerade diese Langfristigkeit des Projektes finde ich beeindruckend”, sagte EWV-Expertin Klaudia Ratzke, die sich das Projekt angeschaut hat. Die Oberstufe war drei Tage lang nach Mulartshütte gereist, um sich dort um ihren Bach zu kümmern. Die Schüler bauten eine Brücke, kontrollierten die Wasserqualität und säuberten den Bach.

Fahrräder, Schaukelgestelle und sogar Knochen hätten sie aus dem Vichtbach gezogen, erzählten die Kinder Klaudia Ratzke. Unterstützt wurden sie dabei von dem Wasserexperten Wolfgang Scheilen aus Weisweiler. Ihre Arbeiten hatten die Schüler in einem unterhaltsamen Video festgehalten. Ab Mai wandert die Patenschaft weiter. Dann übernimmt die Mittelstufe die Pflege des Baches.

Darauf haben sich die Kinder bereits intensiv vorbereitet. Mit Hilfe von Plakaten sammelten sie ihr Wissen. Dabei ging es unter anderem um die Tiere und Pflanzen, die in und um den Vichtbach leben. Aber auch über den Weg des Baches haben sich die Schüler bestens informiert. Wenn die jetzige Mittelstufe in die Oberstufe kommt, übernimmt die nächste Mittelstufe die Bachpatenschaft. So wird gesichert, dass die Pflege für den Vichtbach fortgesetzt wird.

Mitte Mai entscheidet die Jury, welche Projekte des EWV-Wettbewerbs „Schüler powern für die Umwelt” gewonnen haben - die Kandidaten erfahren erst am 1. Juni, dem Tag der Preisverleihung, wer die Glücklichen sind. Fragen beantwortet EWV-Projektleiterin Klaudia Ratzke, telefonisch unter 02402 101-1532 oder per E-Mail: klaudia.ratzke@ewv.de.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert