Schicksale zeigen Afrikas Tragödie, aber auch seine ganze Kraft

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen/Eschweiler. In der „LiteraturZeit“ Geilenkirchen stellt Elke Bennetreu von der Ev. Erwachsenenbildung des Kirchenkreises Jülich den Roman Iman von Ryad Assani-Razaki vor.

In jeweils wechselnder Perspektive taucht der Leser in verschiedene Personen, ihr Leben und ihre Sichtweise auf die anderen Protagonisten ein. Das Buch beginnt mit Toumani, der als Sechsjähriger verkauft wurde. Bei einer der Kindervermittlerin trifft er auf Alissa. Als die beiden an unterschiedliche Leute verkauft wurden, bekam er zum Abschied von ihr einen Plastikohrring als Pfand.

Toumani wurde an einen grausamen Mann vermittelt. In höchster Gefahr wurde er von einem Jungen namens Iman gerettet. Ein selbstbewusster und mutiger Junge ist Iman, doch auch er trug schwer am eigenen Schicksal. Nicht schwarz, nicht weiß, von der Mutter verstoßen, ging sein Blick in die Ferne. Er kannte nur eine Hoffnung.

Drei junge Menschen begegnen sich in einem namenlosen afrikanischen Land. Ineinander verklammert trotzen sie der brutalen Realität, nähren den Glauben an echte Liebe und eine Zukunft. In diesem wuchtigen, fiebrigen Buch stecken neben der Tragödie Afrikas auch seine ganze Kraft und sein Reichtum.

Anmeldung erbeten

Der Autor Ryad Assani-Razaki wurde 1981 in Benin geboren. Seine literarische Bildung verdankt er der Bibliothek seiner Mutter. 2004 wanderte er nach Québec aus, studierte Informatik und arbeitet in großen Computerfirmen. Nach einem preisgekrönten Erzählband ist Iman 2011 sein erster Roman.

Die „LiteraturZeit“ findet am Freitag, 29. April, von 17 bis ca. 19.15 Uhr, im Gemeindezentrum Geilenkirchen, Konrad-Adenauer-Straße 83 in Geilenkirchen statt. Es ist keine Gebühr zu entrichten. Eingeladen sind alle Interessierten, der Veranstalter bittet jedoch um Anmeldung unter folgenden Kontaktdaten: Ev. Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Jülich (Kreise Heinsberg, Düren und Stadt Eschweiler), Telefon 02461/ 99660 oder eeb@kkrjuelich.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert