Schachmeisterschaften: Singh siegt im Herzschlag-Finale

Von: vr
Letzte Aktualisierung:
10146493.jpg
Der neue Schach-Stadtmeister Marcel Singh (2. v. rechts) lieferte sich mit Gerd Hüskens (rechts) ein Kopf-an-Kopf-Rennen, als bester Nachwuchsspieler wurde Kevin Deiner (Mitte, vorne) Dritter. Foto: Volker Rüttgers

Eschweiler. Nach einem wahren Wimpernschlag-Finale hat sich Marcel Singh die Stadtmeisterkrone im Schach am späten Freitagabend aufgesetzt. Nur auf Grund der besseren Feinwertung gelang es Singh, seinen „ewigen Rivalen“ im Verein, Gerd Hüskens, zu schlagen.

Nachdem Titelverteidiger Ulrich Spies sich bereits in der Vorrunde überraschend geschlagen geben musste, verpasste auch David Whitmire, für Post Aachen als einziger auswärtiger Spieler in das Rennen um die Eschweiler Schach-Stadtmeisterschaft gegangen, den Einzug in das Endspiel. Ursache hierfür war ein einziger Fehlzug gegen Alberto Bamberger.

Bevor jedoch Marcel Singh bei einem Remis nach Zugwiederholung durch die bessere Feinwertung den Titel erringen konnte, krönte Nachwuchstalent Kevin Deider sein gutes Turnier mit dem 3. Platz.

Turnierleiter Marc Wagemann vom Eschweiler Schachclub resümierte ein faires und spannendes Turnier, das aber nur wenige Teilnehmer verzeichnen durfte.

Die Platzieru8ngen in der Übersicht: 1. Marcel Singh, 2. Gerd Hüskens, 3. Kevin Deider, 4. David Whitmire, 5. Ulrich Spies, 6. Friedhelm Schäfer (Sonderpreis: Bester unter DWZ 1700), 7. Alberto Bamberger.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert