Eschweiler - SCB Laurenzberg blickt optimistisch in die neue Saison

SCB Laurenzberg blickt optimistisch in die neue Saison

Von: Andreas Röchter
Letzte Aktualisierung:
15226017.jpg
Sie blicken optimistisch in die neue Saison: Die Spieler des SCB Laurenzberg mit Trainer Sascha Götting. Foto: Röchter

Eschweiler. Der Aufstieg des SCB Laurenzberg in die Kreisliga B erfolgte auf relativ leisen Sohlen: Die Schwarz-Gelben beendeten die zurückliegende Saison mit acht Punkten Rückstand auf Meister GW Mausbach als Zweite der Kreisliga C, Gruppe 3, und qualifizierten sich somit für die Relegation, die mit einem 3:1-Sieg über Germania Eicherscheid II erfolgreich bestritten wurde.

Eine auch eher unauffällige Premierensaison in der höheren Spielklasse wäre nun nach dem Geschmack der SCB-Verantwortlichen um Spielertrainer Sascha Götting, würde dies doch einen Platz im gesicherten Mittelfeld bedeuten. Die Zusammensetzung des Kaders ist insgesamt von Kontinuität geprägt.

Den Abgängen von Patrick Haitz, Lukas Lürken und Nicolas Mürkens steht Neuzugang Marvin Kardung entgegen, der in der vergangenen Spielzeit elf Bezirksligaeinsätze für den TuS Langerwehe absolvierte und bei weiteren 16 Spielen für die Zweitvertretung des TuS in der Dürener B-Liga 13 Treffer erzielte.

„Wichtig wird sein, dass das Defensivverhalten der gesamten Mannschaft stabiler wird“, weist Sascha Götting auf die 46 Gegentreffer hin, die der SCB zuletzt in der C-Liga in 26 Spielen kassierte. Die Ergebnisse der Vorbereitungsspiele zeigten Licht und Schatten.

Unter anderem bezwang Laurenzberg während der Stadtmeisterschaft die vom Finalsieg beim Blausteinsee-Cup 24 Stunden zuvor arg strapazierte Mannschaft von Rhenania Lohn mit 6:5 nach dem Elfmeterschießen. Zwei Tage später folgte das Aus gegen C-Ligist Eschweiler FV, ebenfalls nach Elfmeterschießen.

Zwei besondere Partien

Der Spielplan der Kreisliga B sah und sieht für den Aufsteiger gleich zwei besondere Partien zum Saisonstart vor: Zum Auftakt stieg auf heimischem Boden das Derby gegen die Sportfreunde Hehlrath, das 2:2 endete. Am Sonntag steht der nächste Lokalkampf an, wenn der SCB zu Rhenania Eschweiler in das Waldstadion reist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert