Sanierungen der Brücken haben an der Grabenstraße begonnen

Von: vino
Letzte Aktualisierung:
15158162.jpg
Der westliche Gehweg an der Indebrücke ist gesperrt: Am Mittwoch haben die Sanierungsmaßnahmen dort begonnen. Danach folgt die Brücke Lindenallee. Foto: Vivien Nogaj

Eschweiler. Die Sanierungsarbeiten an der Indebrücke an der Grabenstraße haben am Mittwoch begonnen. Kommenden Montag ist die Fußgängerbrücke Lindenallee dran. In vier Wochen sollen die Maßnahmen abgeschlossen sein.

Geplant war, schon am Montag mit den Sanierungsarbeiten zu beginnen. „Das schlechte Wetter hat uns aber ein Stich durch die Rechnung gemacht“, erklärt Walter Goy, Mitarbeiter der Verkehrsabteilung im Rathaus. Deshalb haben die Arbeiter erst am Mittwoch losgelegt. Der westliche Gehweg auf der Brücke Grabenstraße war zuvor für die Lagerung von Bau- und Gerüstmaterial gesperrt worden.

Schutz vor Rost

Die Maßnahmen, die an der Brücke Grabenstraße durchgeführt werden, seien hauptsächlich Korrosionsschutzarbeiten an den Hauptstahlträgern sowie kleinere Betoninstandsetzungsarbeiten, erklärt Pressesprecher der Stadt René Costantini in einer Pressemitteilung. Dazu würden die Stahlträger sowie korrodierte Bewehrungseisen, die zur Verstärkung dienen, entrostet und mit einem Korrosionsschutzanstrich versehen.

Anschließend würden vorhandene Betonabplatzungen und ausgebrochene Flächen mit einem Betonersatzsystem wieder verschlossen und nachprofiliert werden. Auch an den Widerlagern der Fußgängerbrücke Lindenallee stehen Betonsanierungen an.

Darüber hinaus wird der marode und Gussasphaltbelag des Geh- und Radweges der Brücke erneuert – er taugt nicht mehr den Ansprüchen an Dichtigkeit und Gebrauchstauglichkeit im Alltag, so die Stadt.

Dazu wird zunächst der alte Belag abgefräst, anschließend der Untergrund gesäubert und abgedichtet, sowie eine neue Schutz- und Deckschicht aus Gussasphalt aufgebracht. Diese Arbeiten werden voraussichtlich am kommendem Montag, 21. August, beginnen.

Anlass für die Arbeiten sind die regelmäßig durchgeführten Prüfungen an den Brücken im Stadtgebiet und die somit aufgeführten Schäden, die im Rahmen von Unterhaltungsarbeiten zu beheben sind. Die Kosten für die Sanierung der beiden Brücken belaufen sich auf etwa 82.000 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert