Sanierung der Straße Im Hag kostet 2,5 Millionen Euro

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Für die Straße Im Hag ist in Kürze eine Kanal- und Straßensanierung geplant. Die Pläne sollen den Anliegern in einer Bürgerversammlung vorgestellt werden. Im Anschluss soll der Planungs-, Umwelt- und Bauausschuss abschließend beraten. Am Donnerstagabend ist die Sanierungsmaßnahme dort Thema.

Der Hauptsammler, die Hausanschlüsse sowie sämtliche Abschnitte der Straße befinden sich in einem sehr schlechten Zustand. Eine Untersuchung mittels einer Kanal-TV-Kamera ergab, dass die aus dem Jahr 1956 stammenden Kanäle eine Vielzahl starker Schäden, überwiegend Risse, Wurzeleinwüchse, schadhafte Anschlussstutzen und verschobene Rohrverbindungen, aufweisen und saniert werden müssen.

Beleuchtung aus den 50ern

Um den Kanal dauerhaft vor Wurzeleinwuchs zu schützen, sollen PE-Rohre verwendet werden. Die Straßenbeleuchtung stammt ebenfalls aus den 50er Jahren und muss erneuert werden. Aufgrund der nicht in diesem Umfang vermuteten Wurzelproblematik ist beabsichtigt, dass die Stadt Eschweiler bzw. die Wirtschaftsbetriebe auf die Grundstückseigentümer zugehen, um gemeinsam mit ihnen eine mögliche Sanierung auf privaten Grundstücken zu erörtern, die sich die Schäden wohl auf den Grundstücken fortsetzen.

Im Rahmen der Umgestaltung soll die zurzeit bestehende Tempo-30-Zone in einen „verkehrsberuhigten Bereich“ umgewandelt werden. Parken soll nur noch an explizit ausgewiesenen Stellen erlaubt sein.

Donnerstagabend Thema im Ausschuss

Die Ausschreibung soll Anfang des kommenden Jahres erfolgen, Baubeginn soll nach derzeitigem Planungsstand im April sein. Im Mai/Juni 2017 soll die Maßnahme abgeschlossen sein.

Nach aktueller Schätzung belaufen sich die Kosten für den Straßenbau einschließlich Beleuchtung auf 1,25 Millionen Euro, die Erneuerung des Hauptsammlers wird mit 1,1 Millionen Euro zu buche schlagen und für die Erneuerung der Grundstücksanschlüsse werden wohl 136.000 Euro fällig.

Die Verwaltung verweist darauf, dass die Voraussetzungen zur Erhebung von Anliegerbeiträgen gemäß Kommunalabgabegesetz gegeben sind. Die Sitzung des Planungs-, Umwelt- und Bauausschusses ist am Donnerstagabend um 18 Uhr im Ratssaal.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert