„Rudelgucken“ und das Theater „Kugelbunt“

Letzte Aktualisierung:
14069688.jpg
Freuen sich auf die anstehenden Events: (v.l.) die Leiterin der Stadtbücherei Michaele Schmülling-Kosel mit ihren zwei Kollegen Yvonne Huwer und Sven Hoven. Foto: Annika Thee

Eschweiler. Büchereien haben mehr zu bieten als verstaubte dicke Schinken in scheinbar endlosen Regalreihen. Der ehemalige Parlamentspräsident Martin Schulz hat daher die Schirmherrschaft über die „Nacht der Bibliotheken“ 2017 übernommen. Dieses Jahr findet Sie unter dem Motto „Place to be!“ am Freitag, 10. März, in knapp 200 Büchereien in ganz Deutschland statt.

Aber was hat die Europäische Union mit unserer Stadtbücherei zu tun? „Hier sind alle Bürger unabhängig von Einkommen, Bildung, Herkunft oder Lebensform willkommen. Damit leisten Bibliotheken einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft“, heißt es von Seiten des Europäischen Parlaments.

„Geheimnis der Buchstaben“

Die Stadtbücherei Eschweiler ist diesem Ruf sofort gefolgt und bietet in diesem Zuge ein buntes und abwechslungsreiches Programm an, dass viele verschiedene Ziel- und Altersgruppen anspricht.

Der erste Programmpunkt ist an Kindern ab drei Jahren gerichtet: Von 16 bis 17 Uhr führt das Figurentheater „Kugelbunt“ das Stück „Das Geheimnis der Buchstaben“ auf, in dem die Reisekatze Mijou Sternenauge den Ratten im Keller das Reich der Bücher und Buchstaben erklärt. Bei Gruppen wird um vorherige Anmeldung unter Telefon 02403/71310 gebeten. Der Eintritt ist kostenlos.

Der darauf folgende Programmpunkt spricht besonders Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 13 Jahren an, die Lust haben, mit iPads die Bibliothek zu entdecken und viele verschiedene Quizfragen zu beantworten. Unter dem Titel „Quizmaster am iPad gesucht!“, wurde ein Parcours für 13 bis 26 Teilnehmer entwickelt, die Fragen rund um die Bücherei und die Stadt Eschweiler beantwortet werden müssen, um einen Preis zu gewinnen. Aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit der iPads wird um vorherige Anmeldung bis zum 6. März unter Telefon 02403/71310 gebeten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Bei der ersten Abendveranstaltung wird es dann spannend. Die Autorin Christiane Dieckerhoff (alias Anne Breckenridge) liest aus ihrem zweiten Spreewald-Krimi „Spreewald Tod“. Zusammen mit ihrem Mann Eckhard Dieckerhoff findet von 19.30 bis 21 Uhr eine „Mord und Musik – Leseshow“ in der Stadtbücherei statt, die sich an ein erwachsenes Publikum richtet. Um vorherige Anmeldung unter Telefon 02403/71310 wird gebeten. In dem Eintrittsgeld von fünf Euro sind die Kosten für Getränke und kleine Snacks bereits enthalten.

Die letzte Veranstaltung im Rahmen der „Langen Nacht der Bibliotheken“ findet von 22 bis 2 Uhr statt. Das Publikum wird zum „Rudelgucken“ des WDR-Literaturmarathons mit dem diesjährigen Motto „100 Bücher. 100 Reisen“ eingeladen. Passend zum diesjährigen Thema werden von WDR5 Bücher, Illustratoren, Poetry Slammer und Bands vorgestellt, die sich auf unterschiedlichste Weise mit dem Reisen auseinandergesetzt haben – in Form von Pilgern, Zeitreisen, Wandern, In sich kehren, kulinarische Reisen und vieles mehr.

„Für das Rudelgucken haben wir extra Liegestühle bestellt. Mit Leinwand und Beamer gibt es dann eine Live-Übertragung vom WDR-Programm“, freut sich Michaele Schmülling-Kosel, die Leiterin der Stadtbücherei Eschweiler. „Wer einschläft, kann gerne bis zu nächsten Morgen liegen bleiben“, scherzt sie.

Denn am nächsten Tag, dem 11. März, geht die Veranstaltungen bei einem gemütlichen gemeinsamen Frühstück und der zweiten Runde des WDR-Literaturmarathons weiter. Auch für diese Veranstaltung ist keine Voranmeldung nötig. Zwar ist sie kostenfrei, jedoch werden Spenden erbeten, um den finanziellen Aufwand der Veranstaltung abzufedern.

„Ich hoffe, dass wir mit unserem Programm dieses Jahr wieder viele Menschen erreichen können und uns ganz im Sinne des Mottos mit den Bürgern aus Eschweiler bekannt machen können“, sagt Michaele Schmülling-Kosel.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert