Röher Grundschüler mit einem Casting der etwas anderen Art

Von: jlm
Letzte Aktualisierung:
5945307.jpg
Die Schüler der KGS Röhe legten einen tollen Auftritt hin. Foto: Julia Meuser

Eschweiler-Röhe. Zufrieden und vor allem stolz schaute Schulleiter Markus Neufeind der KGS Röhe auf die 23 Schüler des vierten Schuljahres, die mit ihm auf der Bühne standen und den schallenden Applaus der Zuschauer ernteten.

Nachdem er insgesamt ein Jahr lang mit den Jungschauspielern, -tänzern und -sängern geprobt hatte, war der Tag der großen Aufführung gekommen. „Die vielen Proben haben sich gelohnt“, erklärte er stolz.

Die „Jungstars“ führten an diesem Abend das Musical „Coco Superstar“ auf. Dort geht es, wie der Titel schon sagt, um eine Sängerin namens Coco, die ein Konzert in Steyr geben soll. Diese Neuigkeit sorgt innerhalb der Klasse bereits für Trubel und Aufregung, doch damit nicht genug: Cocos Manager Fabian Hermann besucht die Schüler und verkündet, dass ein Vertreter der Klasse ein Backstageticket erhalten soll – einmal den begehrten Star anhimmeln, ihn hinter der Bühne besuchen – Chaos ist somit programmiert.

Entrüstung bei den Schülern

Doch der Direktor der Schule, Alexander Eiken, und die Lehrerin Carolina Jakob sind sich einig: Nur der Schüler mit den besten Noten kommt hier in Frage. Das sorgt bei den Schülern natürlich für Entrüstung, denn: Sagt das Zeugnis wirklich aus, wer man ist und was man kann? Wenn man nicht auffällt, hat man dann kein Talent? Wer ist der oder die Beste?

Schließlich lassen sich Direktor und Lehrerin überzeugen und veranstalten ein Casting. Alle Jugendlichen haben nun die Möglichkeit zu beweisen, was sie besonders gut können. Die Jury soll entscheiden, wer den begehrten Backstage-Pass bekommen soll.

Ein Wettstreit entbrennt

Zwischen den Schülern entbrennt ein Wettstreit und sie bilden verschiedene Interessens- und Talentgruppen, so unter anderem die Naturwissenschaftler Tino Schüller, Jonathan Hermanns, Oliver Vogel und Andreas Mohr, die Sprachgenies Lina Neuefeind, Lea Pitschel, Svenja Bach und Vanessa Bindels, die Sportler Jana Krahe, Fabian Herman, Sven Felder, Julia Lenzen und Lucia Moulen oder auch die Künstler Diana Stürtz, Samira Radi, Dilara Sari und Franja Frakas. Die Auseinandersetzungen zwischen den verschiedenen Gruppen eskalieren immer mehr, das Casting droht auszuarten. Erst die Einzelgänger Djula Farkas, Brian Herz und Svenja Bach, die während der gesamten Schulzeit eher unauffällig im Hintergrund geblieben sind, können die Situation schließlich beruhigen.

Eine besonders wichtige Rolle spielt hier jedoch Hausmeisterin Nele Naeven. Sie denkt, dass die Aufregung der Schüler damit zu erklären ist, dass sie gemeinsam mit den Lehrern heimlich eine Geburtstagfeier für sie planen. Im Gegenzug hat auch sie für die Jugendlichen eine ganz besondere Überraschung vorbereitet.

Als der Irrtum aufgedeckt wird und sie erkennen muss, dass alle ihren Geburtstag schlicht vergessen haben, ist die Enttäuschung natürlich groß. Doch zum Schluss nimmt die Geschichte eine überraschende Wendung, denn trotz ihrer Enttäuschung möchte sie den Jugendlichen dennoch etwas Gutes tun und deckt die Überraschung auf: Stolz erklärt sie, dass sie eine Möglichkeit gefunden habe, das Konzert live in der Schule mittels Beamer und Leinwand zu übertragen. Die Schüler sind begeistert, das Casting und der Backstagepass sind vergessen. Denn jetzt steht nur noch eins im Mittelpunkt: mit der Hausmeisterin ihren Geburtstag feiern und das Konzert gemeinsam genießen.

Ein großer Erfolg

Es war eine spannende Geschichte und die Zuschauer sahen Jugendliche, die ihre schauspielerischen, tänzerischen und gesanglichen Talente erfolgreich unter Beweis stellten – alles in allem also ein großer Erfolg für die Schüler der KGS Röhe.

Für Markus Neuefeind war dies das zweite Musical, doch nun ist er sich sicher: Auch im nächsten Jahr möchte er die Gäste wieder überraschen und von den Talenten der Schülerinnen und Schüler überzeugen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert