Rock, Tattoos und Ponys bereichern Benefizparty

Von: zsa
Letzte Aktualisierung:
Bikerfest
Unter den jungen Besuchern des Festes waren Ponystute Maya und ihr Freund Nobbi der Hit. Foto: Ziemons

Eschweiler-Weisweiler. Manchmal kann man mit wenigen einfachen Mitteln viel Gutes tun. So veranstalte der Verein „Biker für soziales Engagement Eschweiler“ am vergangenen Wochenende zum dritten Mal ein Sommerfest für karitative Zwecke.

Mit einem kleinen, aber feinen Programm im Weisweiler Park sammelten die Biker Spenden für das Hospiz Haus Hörn und das Kinderhospiz Sonnenblume, beide in Aachen. Schirmherr der Veranstaltung war Bürgermeister Rudi Bertram.

Über 3000 Euro waren beim Sommerfest der Biker im vergangenen Jahr für beide Hospizhäuser zusammengekommen. Daher hatten sich die Verantwortlichen rund um den Vorsitzenden Andreas Nickel auch dieses Mal einiges einfallen lassen, um nicht nur befreundete Motorradfahrer, sondern auch die zahlreichen anderen Besucher zum Spenden zu animieren.

Von Beginn um 14 Uhr an bis in den Abend sorgten fünf Bands für musikalische Unterhaltung in Rocker-Manier: Banana Weed, The Tideline, 4 Inches, Lostinmusicx und Wolfgang Hey trafen ganz den Geschmack des Publikums.

Neben Infoständen und dem Verkauf von Bikerbekleidung und Schmuck für die Erwachsenen, gab es vor allem viele Attraktionen für den Nachwuchs. Zauberer Dario begeisterte die kleinen Besucher unter anderem mit Ballontieren. Außerdem konnten sie sich auf der Hüpfburg austoben oder sich bei Dosenwerfen ausprobieren.

Großen Andrang gab es auch beim Ponyreiten. Zum ersten Mal konnten die Kinder auf den Ponys Maya und Nobbi eine kleine geführte Runde durch den Park drehen. Möglich gemacht wurde dies durch Birgit Gösgens und ihren Sohn Jonas aus Stolberg, denen die Ponys gehören und die über einen gemeinsamen Bekannten in den Kontakt mit den „Bikern für soziales Engagement“ gekommen sind.

Während sich die Erwachsenen für den guten Zweck bei „Wizzard Tattoo“ ein Tattoo stechen lassen konnten, gab es für die Nachwuchsbiker mit dem Kinderschminken eine harmlosere Form des Körperschmucks. Wer einmal ein professionell aufgenommenes Foto von sich und seinem Motorrad haben wollte, der hatte beim Sommerfest der „Biker für soziales Engagement“ die Gelegenheit dazu.

Dagmar Emmerich vom Fotostudio „Art of Picture“ machte gegen eine kleine Spende Portraitfotos von Kindern und Erwachsenen sowie Fotos mit den Motorrädern der Biker. Ob Kuchen und andere Leckereien von der Cafeteria oder Grillspezialitäten von den „Rheinländer Rauch Rittern“ – auch für die Verpflegung aller Besucher war gesorgt. Teilweise kamen diese nicht nur aus Eschweiler und Umgebung, sondern auch von weiter weg. So konnten die Biker auch Gäste aus Ostfriesland begrüßen.

Als besonderes Highlight für den Verein überreichte Inge Nadenau, Leiterin des Hospizes Haus Hörn in Aachen, Präsident Andreas Nickel eine Patenschaftsurkunde. Mit ihren Spenden tragen die „Biker für soziales Engagement“ dazu bei, dass die Patienten im Hospiz versorgt werden können. „Mit dieser Urkunde möchten wir ein Signal setzen und ein klein wenig an die Biker zurückgeben“, sagte Inge Nadenau.

Die Biker wiederum haben bereits das nächste Sommerfest organisiert – zugunsten der Bewohner des Hospizes Haus Hörn werden sie diesen am 15. August ein Fest schenken und natürlich mit ihren Motorrädern vorbei kommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert