Rhenania Lohn wird in der Sportwoche auch kräftig gefeiert

Von: lbe
Letzte Aktualisierung:
lohnfete2_
Tolle Stimmung trotz Regen in Newu-Lohn: „Auch unter diesen Voraussetzungen kann man feiern”, fordert „Comeback-”Sänger Markus Derwall die Menge auf. Foto: Laura Beemelmanns

Eschweiler. „Es geht erst richtig los, wenn es dunkel wird”, spricht der Vorsitzende des FC Rhenania Lohn, Hans Krahe, aus langjähriger Erfahrung. Denn schon seit 13 Jahren feiern nicht nur Fußballer und Fußball-Fans im Rahmen der Neu-Lohner Sportwoche die „Music-Night”, ein „Event im Stadtgbiet Eschweiler”, so Hans Krahe.

Alles hat mal ganz klein angefangen, doch inzwischen sorgen mehrere Bierwagen, eine Cocktail-Bar mit netten Hawaii-Mädels hinter der Theke und natürlich der Live-Auftritt der Coverband „Comeback” für tolle Stimmung.

Doch trotz aller Bemühungen macht der Schlecht-Wetter-Sommer auch vor dem „Stadion am Blausteinsee”, wie es gerne von den Anwohnern genannt wird, nicht halt. Im Gegenteil: Einige kleine, aber starke Regenschauer ließen zunächst nicht viel Platz zum Tanzen zu.

Alles kein Problem für die Neu-Lohner. Schnell fegten die Veranstalter das Wasser von der Tanzfläche, befreiten die Zelte von ihren Pfützen, und wenn alles nichts half, dann tanzten die Besucher einfach mit dem Regenschirm weiter. „Auch unter diesen Voraussetzungen kann man feiern”, forderte Sänger Markus Derwall die Menge auf.

Die Veranstaltung richtet sich an Jung und Alt, und tatsächlich finden sich hier alle Generationen zum Feiern ein. Die Kleinsten albern in der Regenjacke auf der Bühne herum, während sich die älteren Semester zunächst das eine oder andere Bierchen genehmigen. „Es gab noch nie Ärger, und die Atmosphäre hier ist heimisch und familiär”, betonte Hans Krahe.

Das Rezept für die Harmonie liegt seiner Meinung nach auf der Hand: alle Altersklassen auf einem Fleck und viel Engagement in den eigenen Reihen. Alle etwa 20 Kellner brachten Bier und andere Erfrischungen unter die Menge, ohne einen Lohn dafür zu verlangen. „Der Verein gibt sich viel Mühe”, so Krahe.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert