Renault-Rundfahrt: Männerträume auf französisch

Von: Julia Meuser
Letzte Aktualisierung:
Hat mit heutigem Limousinen-In
Hat mit heutigem Limousinen-Interieur wenig gemein : das Cockpit eines Alpine. Foto: Julia Meuser

Eschweiler. Alle Wege führen über die Indestadt. Genauso schien es jedenfalls am Samstag, als ein Club Renault-Alpine-Begeisterter aus Holland die „Bohler Heide” besuchte. Um 10 Uhr in Venlo gestartet, führte sie ihr Weg über Eschweiler nach Nideggen, bis sie schließlich gegen Abend ihr Hotel in Gerolstein erreichen sollten.

Bis dorthin jedoch war es ein langer Weg: Neben Staus und Navigationsproblemen durch das teils fehlerhafte Routebook wartete jedoch auch eine positive Überraschung auf die Teilnehmer. Zwei nigel-nagel-neue Renault Alpine Clio, welche in Holland eigentlich erst am 25. Oktober vorgestellt werden, warteten am frühen Morgen bereits auf dem Startplatz der Alpine-Fahrer - eine schöne Überraschung für die Fahrer und definitiv ein Anlass, um eine kleine Rede zu halten, dachten sich diese. Kein Wunder also, dass die Renault-Alpine-Fans erst runde zwei Stunden später als geplant in Eschweiler eintrafen.

Von den insgesamt 322 Mitgliedern des nun bereits seit 30 Jahren bestehenden Clubs waren an diesem Tag nur 15 mit ihren Fahrzeugen dabei. Mit von der Partie waren: die in den 60er und 70er Jahren als Rennwagen bei Rallys erfolgreiche A 110 und die A 310 von der Rundstrecke, die V6 GT, sowohl als Sauger als auch als Turbo, sowie die A 610. Diese wurden erst in den 90er Jahren produziert. Unter anderem die Überarbeitung der Zylinderköpfe ermöglicht bei einem Drehmoment von 350 Nm bei 2900 U/min eine Höchstgeschwindigkeit von 265 km/h und eine Beschleunigung von 0 auf 100 in 5,7 Sek. Ein wahrer Männertraum also!

Auch in dem Verein, aber an diesem Tag leider nicht dabei: die bereits in den 50ern hergestellte A 106, ein Sportwagen orientiert an dem Renault 4 CV, und die A 108, als Coupé und Cabrio.

Nach einem ausgiebigen Frühstück, einer Tasse Kaffee und einem Stückchen Kuchen ging es dann weiter Richtung Gerolstein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert