Reitsport-Fieber grassiert an der Grünstraße

Von: vs
Letzte Aktualisierung:
8006879.jpg
Marika Jansen und Julia Weidenhaupt belegten mit ihren Pferden den 2. Platz bei der spannenden Stafettenspringprüfung. Foto: Vanessa Sack

Eschweiler. Beim Reitclub Dürwiss in der Grünstraße schwangen sich am Wochenende erneut zahlreiche Reiter auf ihre Pferde. An drei spannenden Wettkampftagen wurde dort das 34. Dressur- und Springturnier ausgerichtet, bei dem sich Reiter der Region sowie eingeladener Kreisverbände und Vereine im Dressurviereck und im Parcours messen konnten.

Mit insgesamt 23 Prüfungen im Dressur- und Springreiten zählt die traditionelle Veranstaltung zu den größten Turnieren in der Umgebung. Etwa 850 Nennungen verzeichnete der Reitclub Dürwiss in diesem Jahr, weshalb die Vereinsführung sowie die fleißigen Helfer alle Hände voll zu tun hatten, und man konnte etwa 600 Pferde bestaunen.

Das Wetter spielte an diesem Wochenende mit einem Mix aus Sonne und Wolken mit, so dass die Teilnehmer bezüglich der Beschaffenheit des Untergrundes auf den Außenplätzen nichts zu befürchten hatten und bei guten Bedingungen starten konnten.

Beginn mit Frühstück

Der erste Tag begann mit einem Frühstück auf dem Turniergelände, anschließend folgten in der Halle die Dressurprüfung der Klasse L auf Trense und die Dressur der Klasse L auf Kandarre. Währenddessen fand auf dem Außenplatz die Reitpferdeprüfung für drei- und vierjährige Pferde statt. Den Abschluss bildeten schließlich eine Dressurpferdeprüfung der Klasse A sowie eine M-Dressur.

Auch am Samstag stand den sportlichen Leistungen von Pferd und Reiter wettertechnisch nichts im Wege. Am Morgen maßen sich die Dressurreiter der Klasse A in der Halle. Besonders der Nachwuchs stand an diesem Tag im Vordergrund, wie bei einer Dressurprüfung der Klasse E. Spektakuläre Sprünge konnten die Zuschauer dann schließlich auf dem Springplatz bestaunen.

Die spannende Stafettenspringprüfung der Klasse A, bei der zwei Reiterpaare gleichzeitig auf dem Platz sind, bildete den Abschluss dieses Tages. Marika Jansen und Julia Weidenhaupt vom Reitclub Dürwiss belegten mit ihren Pferden Rhani 15 und Vivaldo 4 den 2. Platz. Mit 0 Fehlern und einer Zeit von 122.68 Sekunden zeigten sie ein ordentliches Ergebnis, auf das sie sichtlich stolz sein konnten.

Am Sonntag fanden erneut diverse Springprüfungen statt sowie ein Wettbewerb der Führzügelklasse, bei dem auch die Jüngsten ihr Geschick am Führstrick beweisen konnten und eine Wertung ihrer Reitkünste erhielten. Das Ende des gelungenen 34. Spring- und Dressurturniers, bei dem auch in diesem Jahr einige Reiter aus Eschweiler auf den vorderen Plätzen landeten, endete mit einer Prüfung im Springparcours der Klasse M und der anschließenden Siegerrunde.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert