Reichlich Spenden für die Tafel

Von: tim
Letzte Aktualisierung:
9115828.jpg
Die beiden Schüler Joshua Behrens und Rostislav Sergejew bei der Aktion „Ein Teil ist drin…!“ im Hit-Supermarkt an der Dürener Straße mit einem Einkaufswagen voller Spenden. Foto: Timo Müller

Eschweiler. 31 reichlich mit Lebensmitteln gefüllte Einkaufswagen konnten die Schüler der Jahrgangsstufen neun bis zwölf des Städtischen Gymnasiums Eschweiler bei ihrer letzten Aktion „Ein Teil ist drin…!“ vor Ostern an die Eschweiler Tafel weiterreichen. Dies wollten sie diese Weihnachten wiederholen.

Nun standen sie wieder in verschiedenen Supermärkten der Indestadt (Rewe-Markt Langwahn, Hit an der Dürener Straße und Edeka in Dürwiß) und baten die Kunden am Eingang, doch einen Artikel mehr zu kaufen und ihn später in den Spendenwagen zu legen.

Hierbei durfte es sich natürlich nicht um leicht verderbliche oder tiefgefrorene Lebensmittel handeln. So kamen wieder zahlreiche Sachspenden in Form von Nudeln, Konserven, Eingemachtem, Gebäck, Kaffee und anderen Artikeln für den guten Zweck zusammen. Die Idee für die Aktion, die nun schon zum sechsten Mal stattfand, entstand im Religionsunterricht.

Auch Aktion der Jungen Union

Im Rahmen ihrer „Kauf-Eins-Mehr-Aktion“ haben auch die Mitglieder der Jungen Union Eschweiler im Edeka Storost am vergangenen Samstag eine erfolgreiche Spendenaktion für die Eschweiler Tafel durchgeführt. Das Konzept war identisch: Die Kunden wurden von den JU-Vertretern gebeten, von haltbaren Produkten eines oder mehrere zusätzlich zu kaufen, um sie anschließend zu spenden.

Immer mehr Mitbürger seien auf die Lebensmittelspenden der Eschweiler Tafel angewiesen, begründete der Politik-Nachwuchs seine Aktion. Da insbesondere haltbare Lebensmittel eher selten gespendet werden, seien diese knapp, werden aber dringend benötigt. „Ziel der Kauf-Eins-Mehr-Aktion ist es, das Spenden in den meist stressigen Alltag der Menschen zu integrieren“, so Nina Weishaupt, Vorsitzende der JU Eschweiler. Oftmals fehle es nicht an Spendenbereitschaft, sondern an Zeit. Das erfreuliche Ergebnis: insgesamt 16 Kisten gefüllt mit Nudeln, Öl, Süßigkeiten und vielen weiteren Lebensmitteln konnten der Tafel übergeben werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert