„Rechtliche Betreuung“: Sozialdienst katholischer Frauen informiert

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Betreuungsvereine sind Kompetenzzentren zum Thema „Rechtliche Betreuung und Vorsorge“. Sie engagieren sich mit ihren ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern in der Nachbarschaft, im Stadtteil sowie in der Stadt.

Betreuungsvereine informieren und beraten zu Vorsorgemöglichkeiten, qualifizieren Ehrenamtler sowie Betreuer, die zur Familie gehören, und übernehmen rechtliche Betreuungen durch ihre hauptamtlichen Mitarbeiterinnen.

Vom 19. bis 24. September bietet die bundesweite Aktionswoche der Betreuungsvereine der Caritas, des SkF (Sozialdienst katholischer Frauen) und des SKM (Katholischer Verband für Soziale Dienste) die Gelegenheit, die Arbeit der Vereine kennenzulernen.

In Eschweiler möchte der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) als Betreuungsverein dazu einladen, sich über das Thema „Rechtliche Betreuung und Vorsorge“ zu informieren.

Der SkF übernimmt die rechtliche Betreuung durch ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter, schult und begleitet die ehrenamtliche fachlich und informiert und berät zu Vorsorgevollmachten/Betreuungsverfügung/Patientenverfügung.

Interessierte Bürger können sich gerne telefonisch oder schriftlich beim SkF melden. Die hauptberuflichen Mitarbeiterinnen stehen für Auskünfte gerne zur Verfügung.

Erreichbar ist der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) wie folgt: Iris Grendel und Petra Kogel, Peilsgasse 1-3, 52249 Eschweiler, Telefon 609180, E-Mail: sozialdienst@skf-eschweiler.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert