Eschweiler - Realschüler sichern sich den Siegerpokal beim Hallenfußballturnier

Realschüler sichern sich den Siegerpokal beim Hallenfußballturnier

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
6685238.jpg
Die beiden besten Mannschaften des 35. Hallenfußballturniers der Gesamtschule Eschweiler: Turniersieger wurde die Realschule Patternhof (links), als „Vize“ ging das Team des Städtischen Gymnasiums über die Ziellinie. Foto: Andreas Röchter
6685247.jpg
Packende Zweikämpfe gab es beim Turnier in der Waldschule.

Eschweiler. Die Mannschaft der Realschule Patternhof ist Sieger des 35. Hallenfußballturniers der Gesamtschule Eschweiler. Im Finale setzten sich die Kicker des Jahrgangs 1999 mit 2:0 gegen das Team des Städtischen Gymnasiums Eschweiler durch.

Die Gesamtschule Eschweiler, die mit zwei Mannschaften an den Start ging, brachte ein Team bis ins Viertelfinale. Dort zogen die Gesamtschüler gegen den späteren Turniersieger mit 0:1 den Kürzeren.

Ein deutliches 0:5

Elf Mannschaften nahmen beim von Lehrer Helmut Müller und einigen seiner Schüler organisierten Turnier den Kampf um den von der Sparkasse gestifteten Siegerpokal auf. In drei Vorrundengruppen ging es zunächst um den Einzug in das Viertelfinale. Während die Realschule Patternhof in der Gruppe 2 nach zwei Siegen (4:0 gegen die Gemeinschaftshauptschule Inden und 2:1 gegen die Gesamtschule Langerwehe) sowie einem Unentschieden (2:2 gegen die Gesamtschule Aachen) den Gruppensieg einfuhr, musste sich die 1. Mannschaft der Gesamtschule Eschweiler in der Gruppe 1 sowohl dem Ritzefeld-Gymnasium Stolberg (0:1) als auch der Gesamtschule Alsdorf (1:2) knapp geschlagen geben. Im entscheidenden Viertelfinal-Qualifikationsspiel gegen den Dritten der Gruppe 2, die Gesamtschule Langerwehe, setzte es dann ein deutliches 0:5. Das Turnier-Aus war besiegelt.

In der Vorrundengruppe 3 machten dagegen das Städtische Gymnasium und die Gesamtschule Eschweiler 2 den Gruppensieg unter sich aus. Der direkte Vergleich endete torlos, die Partien gegen die Gemeinschaftshauptschule Probst-Grüber Stolberg und die Realschule Stolberg wurden gewonnen. Die Gymnasiasten sicherten sich auf Grund des besseren Torverhältnisses Gruppenplatz eins, beide Mannschaften standen in der Runde der letzten Acht.

Lokalduell im Viertelfinale

Dort kam es zum Lokalkampf zwischen der Realschule Patternhof und den Gastgebern, den die Realschüler knapp mit 1:0 für sich entschieden. Auch die von Almut Hellmich trainierte Mannschaft des Städtischen Gymnasiums schaffte mit einem 1:0 über die Gesamtschule Langerwehe den Sprung in das Halbfinale.

In der ersten Vorschlussrundenpartie standen sich mit der Realschule Patternhof und der Gesamtschule Aachen dann zwei Teams gegenüber, die bereits in der Vorrunde aufeinandergetroffen waren und sich dort unentschieden getrennt hatten. Dies sollte sich (zunächst) wiederholen. Patternhof ging in Führung, die Gesamtschüler aus Aachen glichen aus – das Siebenmeterschießen entschied über den Einzug in das Finale. Während ein Gesamtschüler am Patternhof-Torhüter scheiterte, verwandelten alle drei Schützen der Realschule.

Nun lag es an den Kickern des Städtischen Gymnasiums, für ein indestädtisches Finale zu sorgen. Und die Erwartungen wurden erfüllt! Gegen die Realschule Stolberg wurde ein 2:1-Sieg eingefahren.

2:0 im Endspiel

Im Endspiel ließen schließlich die Nachwuchsfußballer der Realschule Patternhof nichts anbrennen und setzten sich mit 2:0 durch. Platz drei sicherte sich die Gesamtschule Aachen mit einem 2:1 im kleinen Finale über die Realschule Stolberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert