Eschweiler - Raiffeisen-Bank freut sich über ihre Bilanz

Raiffeisen-Bank freut sich über ihre Bilanz

Letzte Aktualisierung:
12519085.jpg
Freuen sich über die Bilanz der Raiffeisen-Bank (v.l.): Sven Rehfisch, René Poensgen, Dr. Georg Weikert (Aufsichtsratsvorsitzender), Doris Offergeld (stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende), Alexander Hirtz (Aufsichtsrat), Jochen Kring (Aufsichtsrat), Bernd Schendzielorz (Vorstandsvorsitzender).

Eschweiler. Dr. Georg Weikert, Vorsitzender des Aufsichtsrats, begrüßte die 54 anwesenden Vertreter der Raiffeisen-Bank im Talbahnhof und hieß die Ehrengäste herzlich willkommen. Anschließend trug Bernd Schendzielorz, neuer Vorstandsvorsitzender der Bank, die wesentlichen Zahlen der Genossenschaftsbank für das Jahr 2015 vor, das sehr zufriedenstellend verlief.

„Das ist erfreulich für uns und für unsere Mitglieder“, erklärte der neue Bankchef, der zum ersten Mal mit seinem neuen Vorstandskollegen, Sven Rehfisch, die Bilanzzahlen präsentierte.

Im Detail stellte er fest, dass die Mitgliederzahl sich auf insgesamt 6307 erhöht hatte. Die Bilanz-summe zum Stichtag 31. Dezember 2015 konnte gegenüber dem Vorjahr um 2,6 Prozent auf über 241 Millionen Euro gesteigert werden. „Wir sind stolz auf diese Entwicklung, für Mitglieder und Kunden zahle es sich aus, dass die Raiffeisen-Bank als Genossenschaft die besondere Nähe pflege“, sagte Bernd Schendzielorz.

Gutes Kreditgeschäft

Maßgeblich für die Steigerung des Geschäftsvolumens war das gute Kreditgeschäft. Die Kundenforderungen stiegen auf über 187 Millionen Euro. Das günstige Zinsniveau nutzten die Kunden, um sich die niedrigen Zinsen langfristig zu sichern.

Aus diesem Grunde wurden besonders langfristige Finanzierungen nachgefragt. Schendzielorz: „Die Entwicklung der Kundeneinlagen zeigt, dass die Sparer uns weiterhin großes Vertrauen schenken. Obwohl die Guthabenzinsen aufgrund der Politik der Europäischen Zentralbank historisch niedrig lagen, konnte die Bank eine Steigerung der Spareinlagen um 3,7 Prozent auf über 69 Millionen Euro verzeichnen.“

Die täglich fälligen Einlagen erhöhten sich um 6,5 Millionen Euro auf 67 Millionen Euro. Die Einlagen mit vereinbarter Laufzeit oder Kündigungsfrist wurden in Höhe von 53 Millionen Euro ausgewiesen.

Die Summe der Geschäftsguthaben und der Rücklagen stieg um 3,38 Prozent auf 15,7 Millionen Euro. Nach Abzug von Steuern ergibt sich ein Bilanzgewinn von rund 651.000 Euro. Davon gehen laut Beschluss der Vertreterversammlung 467.000 Euro in die Rücklagen. An ihre über 6300 Mitglieder wird die Raiffeisen-Bank eine fünfprozentige Dividende ausschütten. Den entsprechenden Vorschlag legte der Aufsichtsratsvorsitzende, Dr. Weikert, den Vertretern vor.

Volle Rückendeckung für ihren soliden Kurs erhielten Vorstand und Aufsichtsrat auch bei den weiteren Beschlüssen. Die Mitglieder stimmten der Feststellung des Jahresabschlusses zu. Vorstand und Aufsichtsrat wurde Entlastung erteilt. Bei Herrn Johannes Gastreich, der Ende Mai in den Ruhestand gegangen ist, bedankte sich Frau Kleinert im Namen der Vertreter für die langjährige gute Zusammenarbeit sowie für sein persönliches Engagement und überreichte ihm ein Präsent.

Zu einem Vertrauensbeweis für die Amtsinhaber gerieten die satzungsmäßig anstehenden Wahlen zum Aufsichtsrat: Jochen Kring und René Poensgen wurden in ihrem Amt bestätigt.

Abschließend dankte Bernd Schendzielorz, auch im Namen seines Kollegen, dem Aufsichtsrat für die jederzeit vertrauens- und verantwortungsvolle Zusammenarbeit sowie den Vertretern, Mitgliedern, Kunden und den Partnern der genossenschaftlichen Finanz-Gruppe für das entgegengebrachte Vertrauen. Den Mitarbeitern dankte der Vorstand für das hohe Engagement und die gute Arbeit. Ohne den Einsatz jedes Einzelnen wäre ein so erfreuliches Geschäftsergebnis nicht möglich gewesen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert