Rätselspaß um winzige Meisen- und große Straußeneier

Letzte Aktualisierung:
Auf Tuchfühlung: Auf dem Bioh
Auf Tuchfühlung: Auf dem Biohof lernten die Kinder die Ziegen mit ihren Zicklein, einen Esel, ein Pony, Kaninchen und Meerschweinchen kennen.

Eschweiler. Petrus hatte wohl seine helle Freude an der Kinderschar, die da mit den Fahrrädern - zusammen mit Betreuerinnen und Betreuern und in Begleitung des Malteser Hilfsdiensts aus Eschweiler - in Richtung Merode fuhren. Die Stimmung aller 48 Teilnehmer war bei strahlendem Sonnenschein entsprechend auch auf einem „Hoch”.

Am zweiten Tag der traditionellen Ferienspiele der Arbeitsgemeinschaft „Ferienspiele” stand auch diesmal wieder eine Fahrradtour auf dem Programm.

Start in Weisweiler

Gestartet wurde die Tour an der Burg in Weisweiler und führte dann vorbei an Haus Paland und durch die Felder um Langerwehe herum bis zum Biohof Krieger in Merode. Ein Fahrzeug der Malteser begleitete die Gruppe dabei, um im Notfall helfen zu können. Nach gut einer Stunde kamen alle wohlbehalten am Biohof von Michael Krieger an, wo bereits Würstchen und Getränke von den Maltesern zur Stärkung bereitgehalten wurden.

Nach der wohlverdienten Pause wollten viele Kinder jedoch nicht länger sitzen bleiben, denn die vielen verschiedenen Tiere auf dem Hof weckten ihre Neugier. Unter Anleitung von Michael Krieger wurden Gruppen gebildet, die getrennt auf Erkundungstour gingen.

Neben dem Besuch einer kleinen Schafherde mit ihren Lämmern und den zugehörigen Erläuterungen zur Haltung und Pflege der Tiere, konnten die Kinder im angrenzenden Wald auch noch spannende Geschichten über einen Hohlweg („Gracht” genannt) sowie über die Tiere des Waldes und deren Lebensbedingungen erfahren.

Auf dem Biohof selbst gab es ebenfalls Erstaunliches zu hören und zu sehen. Den Kindern wurden die Tiere vorgestellt: Nach den Ziegen mit ihren Zicklein, den Kühen sowie einem Esel und einem Pony, folgten die Kaninchen und die Meerschweinchen, letztere konnten die Kinder dann auch streicheln und füttern. Sehr aufmerksam und fasziniert verfolgten die Kinder eine Rätselrunde um verschiedene Eier.

Ihnen wurden neben Gänse-Eiern auch colesterinfreie Hühner-Eier sowie besondere Exemplare, wie zum Beispiel winzige Meiseneier und ganz große Straußeneier gezeigt. Besondere Aufmerksamkeit erhielt das Gelege einer Ringelnatter, denn diese Eier hatte noch kein Kind vorher gesehen.

Dankbarer Lohn

Die Arbeitsgemeinschaft „Ferienspiele”, bestehend aus der Evangelischen Kirchengemeinde Weisweiler-Dürwiß, dem Ferienwerk Weisweiler und dem Malteser Hilfsdienst, bietet diese aktionsreiche Woche in den Osterferien bereits das fünfte Mal an. Das Programm stellten Frauke Reller, Winand Schönchens und Theo Wirtz zusammen und organisierten nach dem Kennenlern-Tag am Dienstag und der Fahrradtour auch einen Kreativtag am Donnerstag und zum Abschluss einen Ausflug ins Bubenheimer Spieleland.

Mit dabei sind acht ehrenamtliche Jugendliche und die Malteser aus Eschweiler. Die Malteser sind neben dem Mittagessen auch für den Sanitätsdienst an den Tagen zuständig. Für die Organisatoren sind die Ferienspiele zwar immer mit viel Arbeit verbunden, aber die fröhlichen Gesichter der Kinder sind der dankbare Lohn für ihr ehrenamtliches Engagement. Nähere Information gibt es unter der Telefonnummer 02403/66707 oder per E-Mail an info@malteser-eschweiler.de
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert