„Qualität vor Ort“: Daumen hoch für Spitzenqualität im Kindergarten

Von: rpm
Letzte Aktualisierung:
14113971.jpg
Mehr Qualität und bessere Bildung im Kindergarten? Das ist Spitze! Foto: imago/McPhoto

Eschweiler. Über das Niveau von Kinderverwahranstalten sind sie längst hinaus: Auch Kindertagesstätten werden heute hohen Ansprüchen gerecht. Und auch weiterhin wird an der Qualität der Betreuung gefeilt. Die Stadt Eschweiler hat sich zu diesem Zweck jetzt dem Programm „Qualität“ vor Ort“ angeschlossen.

Dessen Ziel ist es, deutlich zu machen, dass es jetzt notwendig ist, sich gemeinsam für die Qualität in Kitas und Kindertagespflege stark zu machen, so dass alle Kinder und ihre Familien davon profitieren, sowie die systemische Entwicklung von guter Qualität in der frühen Bildung vor Ort zu unterstützen.

Das Programm ist eine Gemeinschaftsaktion des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der Jacobs-Foundation. In Abstimmung mit Kommunen und Trägern veranstalten die Organisatoren in ganz Deutschland Dialogveranstaltungen. Dabei geht es darum, festzustellen, was gute Qualität befördert oder behindert, und die Ergebnisse allen Interessierten zur Verfügung zu stellen.

Die Macher begleiten dann 150 Netzwerke für frühe Bildung auf lokaler Ebene – eines davon in Eschweiler – bei der Bearbeitung ihrer eigenen Qualitätsthemen. Netzwerke, wie sich nun auch in Eschweiler eines gründen soll, bestehen aus mindestens drei Partnern. Sie dürfen nicht nur bei der Analyse der Situation vor Ort mit begleitender Unterstützung durch das „Qualität vor Ort“-Team rechnen, sondern auch über ein bis eineinhalb Jahre hindurch mit der Unterstützung bei der Formulierung der Ziele, der Erstellung eines Maßnahmenplans und bei dessen Umsetzung.

Angebote weiterentwickeln

Zudem stehen Vernetzungstreffen, sprich: überregionale Austauschtreffen, Hospitationsreisen und ein Bundeskongress (im kommenden Jahr) auf dem Programm, das auch Fortbildungsworkshops und die Entwicklung von Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit einschließt.

Vorgesehen ist für Eschweiler die Entwicklung einer gemeinsamen, trägerübergreifenden Rahmenkonzeption für frühe Bildung und die nachhaltige Entwicklung von Arbeitsstrukturen zur qualitativen Weiterentwicklung der Betreuungsangebote bei der Stadt Eschweiler, beispielhaft in den Handlungsfeldern: gelingender Kita-Einstieg für Kinder aller Bevölkerungsgruppen, Randzeitenbetreuung, Schnittstellenmanagement zwischen den Bildungsinstitutionen, sowie Ausbau der sozialräumlichen Kooperation der Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege.

Fachkräfte der Kindertagesbetreuung, Elternvertreter, Trägervertretungen und Verwaltungsmitarbeiter sind jetzt zu einer Auftaktveranstaltung eingeladen: Am Mittwoch, 15. März, fällt um 17 Uhr im Ratssaal der Startschuss zum Projekt „Qualität vor Ort“.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert