Eschweiler-Pumpe-Stich - Pumpe-Stich initiiert Treffen mit der Idee der Adventsfenster

Pumpe-Stich initiiert Treffen mit der Idee der Adventsfenster

Von: cheb
Letzte Aktualisierung:
15832242.jpg
Gemeinsam wurde in Pumpe-Stich fleißig gesungen. Foto: Christian Ebener

Eschweiler-Pumpe-Stich. Was in anderen Stadtteilen möglich ist, soll es auch in unserem Pumpe-Stich geben, dachte sich wohl der Ortsteilarbeitskreis Pumpe-Stich, der erst im vergangenen Jahr gegründet wurde. Und so war die Idee der Adventsfenster für den Stadtteil rund um den Wald geboren.

Dabei haben sich mehrere Vereine, Schulen und Privatpersonen bereiterklärt, an verschiedenen Tagen im Dezember einen kleinen Treffpunkt vor ihrem Haus anzubieten. Bei weihnachtlicher Stimmung und natürlich auch dem ein oder anderen Heißgetränk, können dabei neue Kontakte geknüpft werden und die Ortsgemeinschaft kann näher zusammenrücken.

Darüber freute sich auch Mitorganisatorin Beate Hildmann bei dem ersten „Fenster“ am Kindergarten der Waldschule. Sie erklärte, dass der Kindergarten zum Familienzentrum geworden und damit zum idealen Auftaktpunkt geworden sei. Auch Koordinator Albert Borchardt stellte zufrieden fest, dass trotz klirrender Kälte rund 30 Gäste sich eingefunden hatten.

Ein besonderes Highlight stellte das gemeinsame Weihnachtssingen an dem Abend dar, bei dem Kinder mit ihrer Musiklehrerin den Takt vorgaben. Neun Fenster sind es insgesamt in dieser Adventszeit. „Jeder ist eingeladen, das auch im nächsten Jahr zu machen“, betonte Hildmann, die feststellte, dass es bereits viele freiwillige Organisatoren für das kommende Jahr gibt. Wichtig ist dabei, dass jedes „Fenster“ ganz individuell gestaltet werden kann und keinem Zwang unterliegt. „Hoffentlich können wir den ein oder anderen motivieren, sich kreativ zu beteiligen“, stellt auch Borchardt fest.

Er freute sich auch darüber, dass der Ortsteilarbeitskreis aktuell auch eine Broschüre plant, die die Aktivitäten und Vereine vor Ort noch besser darstellt. Um das gemeinsame Zusammenleben zu verbessern, gibt es von dieser Seite sicherlich noch einige Ideen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert