Eschweiler - Prüfungen des Schäferhunde-Vereins: Zwei Hunde fallen durch

Prüfungen des Schäferhunde-Vereins: Zwei Hunde fallen durch

Von: jw
Letzte Aktualisierung:
8955895.jpg
Die Mitglieder des Schäferhunde-Vereins waren froh, dass trotz des schlechten Wetters alle Hunde gut durch die Prüfungen kamen und diese zufriedenstellend abgeschlossen werden konnten. Foto: Jacqueline Winkler

Eschweiler. Zehn Hunde mit ihren Begleitern nahmen jetzt an Prüfungen des Schäferhunde-Vereins Eschweiler teil. Dabei mussten sich die Schäferhunde unter erschwerten Bedingungen beweisen. Wegen des regnerischen Wetters war es für die Hunde nicht einfach, den Anforderungen gerecht zu werden, und so sind zwei Hunde durchgefallen.

Alle anderen beendeten die Durchläufe mit einem zufriedenstellenden Ergebnis. Zwei Hunde mussten die Prüfung als Begleithund bestehen, diese mussten sich auf dem Platz, sowie auf der Straße beweisen. Andere legten ihre Fährtenprüfung ab. Hierzu hatte Landwirt Norbert Mandelartz das Suchgelände zur Verfügung gestellt, und Horst Neicken hatte eine Stunde vor der Prüfung dort eine Fährte gelegt.

Die dritte Prüfung, die an diesem Tag stattfand, war die nach der internationalen Prüfungsordnung. Als Richter fungierte Bernd Wilden. Melanie Oelbracht stellte sich als Prüfungsleiterin zur Verfügung, die aber nicht nur dem Verein hilft, sondern auch samstags den Kurs „Vom Hund zum Begleithund“ leitet. Dieser ist ein Erziehungskurs, der für alle Hunderassen offen ist.

Der Schäferhunde-Verein bietet aber nicht nur Prüfungen und Kurse an, sondern noch einiges mehr. Wanderungen, Grillfeste, Familienfeiern und Sommerfeste finden jährlich statt, ebenso wie der „Tag des Hundes“. 2015 feiert der Verein 95-jähriges Bestehen.

Der Wilhelm-Taeter-Gedächtnispokal für den besten Hund der Ortsgruppe ging dieses Jahr an Peter van Thriel mit Fenja. Die Begleithundeprüfung haben Tatjaner Siemanowsky mit Assi und Walter Haas mit Zeus erfolgreich abgeschlossen. Hans-Ludwig Engels hat mit Jessie die Fährtenprüfung mit einem „vorzüglichen“ Ergebnis abgeschlossen. Und auch Manuela Strauch mit Bara, Alois Thelen mit Ibo und Heinz- Dionys Wißgott mit Dix haben ihre Prüfungen erfolgreich und zufriedenstellend abschließen können. Heinz- Josef Knörchen, der selbst Teilnehmer bei den Prüfungen war, diese mit einem „gut“ abgeschlossen hat und der erste Vorsitzende und Ausbildungswart des Vereins ist, erklärte, dass jeder, der interessiert ist seinen Hund auszubilden dem Verein beitreten bzw. einen Schnupperkurs besuchen kann und man sich über Neulinge freut.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert