Prozession zu Fronleichnam mit neuem Zugweg

Von: fe
Letzte Aktualisierung:
14761845.jpg
Fronleichnam ist ein ebenso feierliches wir fröhliches Fest. Hier ein Bild vom Fronleichnamstag des vorigen Jahres. In diesem Jahr nimmt die Prozession am 15. Juni einen neuen Zugweg durch die Innenstadt. Foto: Pfarrgemeinde St. Peter und Paul

Eschweiler. Mit Gebet und Gesang werden am 15. Juni, dem Feiertag Fronleichnam, viele katholische Christen durch Eschweiler ziehen. Die traditionsreiche Prozession wird in diesem Jahr einen neuen Weg durch die Innenstadt nehmen, teilte die Pfarrgemeinde St. Peter und Paul mit.

Nach der Messe in der Kirche St. Peter und Paul, die um 10 Uhr beginnt, formiert sich der Prozessionszug auf dem Markt. Von dort aus ist ein Zugweg vorgesehen, der unter anderem durch die Fußgängerzone führt. Über Marktstraße, Indestraße, Neustraße und Englerthstraße geht es zur Grabenstraße, wo eine erste Station gemacht wird. Weiter zieht man über die Marienstraße, Moltkestraße, Kaiserstraße zum Pavillon an der Ecke Bergrather Straße. Dort findet eine zweite Station statt. Von dort geht die Fronleichnamsprozession weiter über die Bergrather Straße und Patternhof zum Schulhof der Realschule. Dort wird der Abschlusssegen erteilt.

Für ältere und gehbehinderte Menschen steht ein Fahrdienst bereit, der sie zur Realschule bringt. Die Gemeinde St. Peter und Paul lädt alle Bürger dazu ein, die Straßen und Häuser zu schmücken und Christus durch die Stadt zu begleiten. Im Anschluss an die Prozession findet auf dem Schulhof der Realschule die traditionelle Begegnung statt.

Konsekrierte Hostie

Das Fronleichnamsfest ist in Nordrhein-Westfalen (wie in allen Ländern mit mehrheitlich katholischer Bevölkerung) ein gesetzlicher Feiertag, der als ein beweglicher Festtag am Donnerstag nach der Oktav des Pfingstfestes begangen wird. Entstanden ist das Fest im 13. Jahrhundert als Hochfest des Leibes und Blutes Christi. Katholische Christen feiern an diesem Tag gemäß ihres Glaubens die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie. Bei der Fronleichnamsprozession wird eine Monstranz mit einer konsekrierten Hostie unter einem Baldachin mitgeführt und durch die Straßen getragen. Das Fest hat seinen Ursprung in einer Vision der heiligen Juliana von Lüttich. Von der Reformation wurde es abgelehnt, weil es sich nicht biblisch begründen lässt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert