Projekt Soziale Stadt: Bagger rollen in der Sternheimstraße an

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Als einer der letzten Bausteine im Projekt „Soziale Stadt Eschweiler-Ost“ wird jetzt die Sanierung und Umgestaltung der Kanal- und Straßeninfrastruktur in der Sternheimstraße angepackt. Ab der 33. Kalenderwoche beginnt dort die Erneuerung des Hauptkanals, der Kanalhausanschlüsse sowie anschließend die Sanierung und die Umgestaltung der Straße und Nebenanlagen.

Während der Bauarbeiten bleibt die Sternheimstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt, der Anliegerverkehr soll in Abhängigkeit von den auszuführenden Arbeiten aufrechterhalten bleiben. Die Stadt Eschweiler investiert rund 530.000 Euro in die Verbesserung der Infrastruktur. Die Baumaßnahme soll bis Ende Oktober dieses Jahres komplett abgeschlossen sein.

Die Erneuerung des Kanals in der Sternheimstraße bedingt, dass als erste Maßnahme zunächst ein Teilstück des Hauptkanals in der Dürener Straße ebenfalls neu verlegt werden muss und zwar im Straßenabschnitt der Dürener Straße zwischen Ruhrstraße und Sternheimstraße.

Die Neuverlegung des Hauptkanals und die Einbindung der Kanalhausanschlüsse kann allerdings nur unter halbseitiger Sperrung der Dürener Straße und ebenfalls halbseitiger Vorbeiführung des Verkehrs an der Baustelle mittels Einbahnstraßenregelung erfolgen.

Ab dem 12. August wird die Dürener Straße daher für die Dauer von bis fünf Wochen ab der Einmündung Königsbenden bis einschließlich Einmündung Sternheimstraße als Einbahnstraße eingerichtet, sie kann dann nur aus Fahrtrichtung Weisweiler Richtung Innenstadt befahren werden.

Die aus Fahrtrichtung Innenstadt kommenden Fahrzeuge werden von der Dürener Straße über den Tulpenweg und Königsbenden großräumig an der Baustelle vorbei wieder auf die Dürener Straße stadtauswärts geführt. Der Tulpenweg ist hierzu zwischen Dürener Straße und Königsbenden auch als Einbahnstraße Vorgesehen.

Die aus den Eschweiler Süd-Ost-Stadtteilen kommenden Verkehrsteilnehmer mit Fahrtziel in Richtung Weisweiler und Autobahn 4 sollen bereits am Knoten L 11-Südstraße in die Straße An der Wasserwiese rechts einbiegen und dann über den Königsbenden wieder auf die Dürener Straße fahren. Insgesamt sind die Umleitungsstrecken weiträumig ausgeschildert und markiert, ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich frühzeitig auf alternative Fahrstrecken einzustellen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert