„Problemplätze“: Note Sechs ist am Freibad Geschichte

Von: Sonja Essers und Tobias Röber
Letzte Aktualisierung:
10162357.jpg
Einer der Spielplätze, die wir bei unserem Spielplatzcheck besucht haben, ist der Platz am Erlenweg in Dürwiß. Foto: Valerie Barsig

Eschweiler. Die neue Spielplatzbroschüre der Stadt Eschweiler ist fertig. Ein Jahr, nachdem unsere Zeitung den großen Spielplatzcheck veröffentlicht hat, haben wir das zum Anlass genommen, die Plätze noch einmal genau unter die Lupe zu nehmen, die wir im Vorjahr mit einer Drei minus oder sogar schlechter bewertet haben. Elf Stück waren das und um es vorweg zu nehmen: Die Plätze haben sich gemacht.

50.000 Euro sind im Haushalt jährlich für Ersatzbeschaffungen und Reparaturen bereitgestellt. Weitere 150.000 Euro für die Säuberung der Spielplatzgrünflächen, wozu unter anderem auch etwa die Auflockerung des Sandes zählt. Zudem stehen weitere 120.000 Euro für die Pflege und Unterhaltung von Grünflächen generell bereit.

Aber was hat sich auf den einzelnen Plätzen im vergangenen Jahr getan? Eine ganze Menge. Bestes Beispiel ist der Spielplatz vor dem Freibad in Dürwiß. dort bemängelten wir im vergangenen Jahr nicht nur die alten Geräte, sondern auch den ungepflegten Platz und die losen Bodenplatten, die zu Stolperfallen mutierten. Dafür gab es von uns die Note 6. Mittlerweile gehören dort nicht nur die losen Bodenplatten, sondern auch die veralteten Geräte der Vergangenheit an. Eine neue Rutsche und neue Schaukeln sowie ein gepflegter Platz warten auf kleine und große Besucher. Das muss belohnt werden. Note: 3+.

Am Raiffeisenweg in Dürwiß bemängelten wir die Fehlplanung. Ein Gerät konnte damals nicht genutzt werden. Das hat sich mittlerweile jedoch geändert. Der Sandkasten für Kleinkinder ist jedoch nach wie vor am Straßenrand. Dafür gab es im vergangenen Jahr die Note 4. Auch das ändert sich nun. Note: 3.

Eine klassische Ausstattung findet man auf dem Spielplatz am Dürwisser Erlenweg: Wippe, Spiellandschaft und Rutsche, das war´s. Geändert hat sich dort nichts. Deshalb bleibt es bei der Note 3-.

An der Kurt-Schumacher-Straße an der Dürwisser Festhalle warten Rutsche und Schaukel auf die kleinen Besucher. Problem dort: Der Platz ist recht dunkel. Zudem machten Jugendliche dort regelmäßig Feuer. Damals gab es dafür die Note 4. Auch wenn der Spielplatz einen sauberen Eindruck macht, oft treiben Jugendliche dort noch ihr Unwesen. Anwohner berichten davon, dass erst vor kurzem eine Bank zerstört wurde. Note: 4.

Geändert hat sich auch etwas auf dem Spielplatz an der Grillhütte in Neu-Lohn. Leider jedoch nicht zum Positiven. Bereits im vergangenen Jahr luden Rutsche und Schaukel sowie die kleinen Fußballtore nicht gerade zum Verweilen ein. Mittlerweile sind auch noch die Netze der Tore hinüber. Note: 4-.

Auf dem Spielplatz Auf der Heide in Hücheln. Hat sich nichts geändert. Dort stehen die drei Geräte noch immer neben vielen Mülltonnen. So ändert sich auch nicht die Bewertung. Note: 4-.

Der Waldspielplatz Halde Nierchen liegt sehr idyllisch. Die kaputte Rutsche ist mittlerweile weg. Da kann auch die Bewertung leicht ansteigen. Note: 3.

Gepflegt ist der Spielplatz am Schützenheim an der Hüchelner Straße. Gab es im vergangenen Jahr für den Zustand noch eine glatte 5, so sieht es dort mittlerweile besser aus. Note: 4+.

Rutsche, Wipptier, Reck und Doppelschaukel findet man auf dem Spielplatz Im Tempel in Hastenrath. Dieser machte im vergangenen Jahr einen etwas ungepflegten Eindruck und erhielt aus diesem Grund die Note 3-. In diesem Jahr sieht es dort allerdings anders aus. Der Spielplatz ist nicht nur sauber, sondern glänzt vor allem durch neue Geräte. Nicht nur ein Kleinkinderspielgerät, sondern auch Schaukel, Rutsche, Wippe, Sandkasten und Bank laden zum Verweilen ein. Einen Mülleimer gibt es dort allerdings nicht. So macht Spielen Spaß. Note: 2.

Ein großes Gelände gibt es zwar an der Pfarrer-Funk-Straße in Hastenrath, dort stehen allerdings nur wenige Geräte. Die beiden Mülleimer stehen allerdings nicht mehr nebeneinander, sondern weiter auseinander. Man könnte noch immer mehr daraus machen. Note: 3-.

Nicht ganz so gut schnitt im vergangenen Jahr auch der Spielplatz am Schwarzen Berg ab. Dort gab es zwar viel Wiese, aber nur wenige Geräte. Das hat sich nicht geändert. Was jedoch nach wie vor positiv ist, ist die Grillstelle samt Hütte.

Auch die Waldidylle ist von Vorteil, allerdings beschwerten sich vermehrt Leser darüber, dass der Spielplatz aufgrund des Mülls in keinem guten Zustand ist. Bei unserem Besuch konnten wir dies allerdings nicht feststellen. Dort wurde gerade der Rasen frisch gemäht. Note: 3-.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert