Prinz Ralf und Zerem Georg „daten“ in Dürwiß 600 jecke Wiever

Von: Katja Bach
Letzte Aktualisierung:
13972468.jpg
Begeisterte das Publikum mit einem tollen Auftritt: die Jugendtanzgruppe der KG Narrengarde Dürwiß. Foto: Katja Bach
13974685.jpg
Die „goldene Stimme von Dürwiß“: Laura Wings heizte den Frauen in der Festhalle mächtig ein.

Dörwiss. In Sachen Stimmung macht den Dürwisser Damen so schnell niemand etwas vor. Am Sonntag startete der langersehnte Damennachmittag der KG Narrengarde Dürwiß, und bereits nach wenigen Minuten herrschte eine ausgelassene Stimmung.

Den Auftakt machte der Regimentsspielmannszug der KG Narrengarde unter der Leitung von Christoph Gühsgen und mit Unterstützung einiger ehemaliger Bläser der Kaafsäck. Nachdem Charlotte Schröteler die Gäste begrüßt hatte, übernahm Laura Wings, „die goldene Stimme von Dürwiß“, so Schröteler, die Bühne. Sie nahm die Damen mit auf eine musikalisch-karnevalistische Reise und sorgte ordentlich für Stimmung.

Später rockte auch die Nachwuchsband Bohei die Bühne. Doch nicht nur Musik und Gesang standen auf dem närrischen Programm der KG, auch zahlreiche Redner fanden den Weg auf die Bühne und brachten das Publikum zum Lachen. Seit Jahrzehnten auf der Bühne zu Hause, standen so auch in diesem Jahr Damenpräsidentin Charlotte Schröteler und Eva Ansorge als „Die zwei Zicken“ auf der Bühne. Mit erheiternden Geschichten über das Sexualleben und seine Tücken und dem gekonnten Spiel mit der Fantasie des Publikums begeisterten die beiden.

Die Kunst, die Zuhörer dazu zu leiten, angefangene Sätze zu vervollständigen, beherrschten auch Christian Pape und „Der Mann im Pullunder“ Dr. Stefan Bimmermann sowie Alfred Wings alias „Der Lange“, der natürlich bei Dürwisser Damensitzung nicht fehlen durfte.

Für Begeisterung sorgten auch die zahlreichen Tanzdarbietungen. Das zehnjährige Turniermariechen Leonie Berndt brachte die Zuschauerinnen mit seiner beeindruckenden Choreographie und Akrobatik zum Staunen, und auch die Jugendtanzgruppe der KG Narrengarde begeisterte mit viel Energie und Perfektion.

Die Tanzgruppe Brassel & Co. rockte die Bühne und brachte das „Discofeeling der 70er Jahre“ zurück. „Sie haben für diesen Auftritt hart geprobt und es hat sich gelohnt!“, erklärte die Damenpräsidentin und Moderatorin des Nachmittags, Charlotte Schröteler, im Anschluss.

Ebenso viel Arbeit steckte in der Choreographie der Rainbow Dancers aus den eigenen Reihen, auf die die KG sehr stolz ist und die mit dem Motto „Über den Wolken von Kölle“ begeisterten. Ein besonderer Höhepunkt war schließlich der Einmarsch von Prinz Ralf II., Zeremonienmeister Georg und seinem Gefolge, bei dem die Damen zur Begrüßung auf den Stühlen standen und Seine Tollität feierten.

Für ihn gab es dann auch ein besonderes Geschenk: eine Collage mit Fotos aus früheren Zeiten, denn der Prinz ist in Dürwiß nicht unbekannt. Kein Wunder, dass er sich sichtlich wohlfühlte und mit den Dürwisser Damen jede Menge Spaß hatte. Teresa Getz und Philipp Martinett erwiesen dem Prinzen als Jugendtanzpaar die Ehre und zeigten einen tollen Tanz und auf Wunsch von Charlotte Schröteler zeigten auch Melissa Ferreira da Silva und Manuel Krauthausen als Tanzpaar der KG Lätitia Blaue Funken Weisweiler ihr Können.

Bei so vielen Hebefiguren war dies im wahrsten Sinne des Wortes eine starke Leistung, die mit viel Applaus vom fröhlichen Publikum honoriert wurde. Vor dem Finale stattete auch Narrengarde-Präsident Patrick Nowicki den Damen einen Besuch ab, und bevor die Kaafsäck zum Finale aufspielten, brachte das Männerballett „Stief Bajaasch“ die Zuschauerinnen zum Kreischen.

Doch bei allem Spaß war auch Platz für einige ernste Worte. Denn auch in diesem Jahr gab es eine Saalsammlung, deren Erlös dem Frauenhaus in Aachen zu Gute kommen wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert