Eschweiler - Primus-Palast: Eschweilers einziges Kino wird umgebaut

Radarfallen Bltzen Freisteller

Primus-Palast: Eschweilers einziges Kino wird umgebaut

Von: Friedhelm Ebbecke-Bückendorf
Letzte Aktualisierung:
12526782.jpg
Der Saal des Primus-Palastes ist mit 360 Sitzplätzen zu groß. Pächter Ulrich Luber will zwei Säle mit 150 und 200 Plätzen daraus machen. Foto: Ebbecke-Bückendorf

Eschweiler. Der Primus-Palast, einziges Kino in Eschweiler, soll umgebaut werden. Aus dem großen Kinosaal werden zwei kleinere entstehen. Der Baubeginn steht allerdings noch nicht fest, sagt Kino-Pächter Ulrich Luber.

Bisher gibt es im Primus drei Kino-Säle. Der große Saal fasst 360 Besucher, die beiden kleineren haben 40 und 60 Plätze. Geplant ist, den großen Saal aufzuteilen. Für die neuen Spielstätten sind dann 150 und 200 Sitzplätze vorgesehen, die gesamte Platzzahl wird sich also kaum verändern.

Es kann jederzeit losgehen

Luber: „Die Pläne für den Umbau sind fertig, es kann jederzeit losgehen.“ Allerdings seien die Verhandlungen mit Primus-Eigentümer Michael Engelbrecht noch nicht abgeschlossen.

Das Eschweiler Kino an der Marienstraße, in dem 17 Mitarbeiter beschäftigt werden, wurde bereits vor gut drei Jahren grundlegend renoviert. Die Technik ist seitdem auf dem neuesten Stand der Kino-Technik .

Der große Saal wurde damals allerdings ausgespart, die Sanierung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Für den Umbau wird nach Auskunft des Pächters das Kino nur eine Woche schließen müssen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert