Porsche-Mekka liegt in Eschweiler

Letzte Aktualisierung:
Bereits mehr als 60 Teams habe
Bereits mehr als 60 Teams haben bereits zugesagt: Das 2. Internationale Porsche-Treffen findet am 4. September statt. Foto: I. Röhseler

Eschweiler. Der historische Talbahnhof und die Rosenallee werden am Sonntag, 4.September, zum Porsche-Mekka der Region. Dann findet in Eschweiler das 2. Internationale Porsche-Treffen statt. Nach der erfolgreichen Premiere vor einem Jahr fiebern zahlreiche Enthusiasten der Zuffenhausener Sportwagenschmiede dem verkaufsoffenen Sonntag in der Indestadt entgegen.

Ein Blick in die Anmeldeliste genügt, um zu prognostizieren, dass die Neuauflage des Marken-Treffens den Veranstaltungsplatz gut ausfüllen wird. „Mehr als 60 Porsche-Teams haben bereits vier Wochen vor dem Treffen ihre Nennung abgegeben”, freut sich Initiator Michael Engelbrecht.

„Da zahlreiche Porsche-Liebhaber erst am Veranstaltungstag entscheiden, ob der Boxer aus der Garage darf, gehen wir bei einigermaßen trockenem Wetter von einem guten Besuch aus”, so Engelbrecht weiter.

Der Fahrplan des 2. Internationalen Porsche-Treffens : 10 Uhr Beginn des Treffens, Teilnehmer-Catering im Bistro-Restaurant Talbahnhof, Benzingespräche, Foto-Dokumentation; 13 Uhr Start 1. Gruppe „Indemann-Tour”; 14 Uhr Start 2. Gruppe „Indemann-Tour”; 15 Uhr Start 3. Gruppe „Indemann-Tour”; 16 Uhr Start 4. Gruppe „Indemann-Tour”; 17.30 Uhr Siegerehrung „Indemann-Tour”; 18 Uhr Verabschiedung und Ende.

Die Rosenallee und der Vorplatz des Talbahnhofes sind für den öffentlichen Verkehr am 4. September in Eschweiler gesperrt. Die Einfahrt zum Treffen erfolgt über die Franz- oder Talstraße in die Bismarckstraße bzw. den Raiffeisen-Platz.

Die Indeland-Tour beginnt am historischen Talbahnhof. Aus der B 264 wird ein echter Porsche „Catwalk”, wenn die PS-starken Gruppen von je 20 automobilen Träumen die Indestadt durchqueren. Über Langerwehe und Schevenhütte geht es durch dichte Wälder bis an den Stadtrand von Düren. Entlang des Eifelanstiegs über Merode und Schlich geht es zum Indemann. Anschließend dann nach Aldenhoven, Merzenhausen, Lindern und wieder zurück nach Eschweiler.

Auf dieser gut einstündigen Schleife „erfahren” die Porsche-Piloten nicht nur touristische Attraktionen der Region, sondern ermitteln durch die Lösung kleiner Aufgaben Sieger und Platzierte.

Das Nenngeld für die Teilnahme am Treffen beträgt 10 Euro pro Fahrzeug, für die Teilnahme an Treffen plus „Indemann-Tour” sind es 20 Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert