Polizei warnt vor falschen Kollegen

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Eine Anwohnerin der Stefanstraße hat sich am Freitag bei der Polizei gemeldet. Sie beklagte, dass ein offensichtlich falscher Kripobeamter sowie eine ebenso falsche Kripobeamtin bei ihr geklingelt hatten und in ihr Haus wollten.

Vorwand der mutmaßlichen Betrüger: Angeblich wollten sie sich von der Einbruchsicherheit des Gebäudes vergewissern.

Die Bewohnerin schöpfte Verdacht, ließ die Beiden nicht herein und verständigte die Polizei. Die Verdächtigen entfernten sich daraufhin und wurden im Rahmen der eingeleiteten Fahndung nicht ergriffen.

Nach der vorliegenden Beschreibung war die weibliche Person 35-40 Jahre alt, 1,65 Meter groß, schlank, hatte sehr kurze dunkle Haare und ein Muttermal auf der linken Gesichtshälfte. Sie trug eine Blue-Jeans, ein helles Poloshirt sowie eine Damenhandtasche.

Der männliche Täter war ebenfalls 35-40 Jahre alt, Bartträger, etwa 1,85 Meter groß, hatte eine kräftige Statur und sehr kurze grau melierte Haare. Er trug eine Blue-Jeans mit einem hellen Sommerhemd.

Hinweise zu den Verdächtigen nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. Darüber hinaus wird geraten, keine fremden Personen ungeprüft ins Haus zu lassen und bei Verdachtsfällen sofort über die Notrufnummer 110 die Polizei zu verständigen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert