Polizei sorgt auch weiterhin für Sicherheit bei Umzügen

Von: tob
Letzte Aktualisierung:
Symbol Polizei Polizist Polizeibeamter NRW
Karnevalisten können aufatmen: Die Polizei sorgt auch weiterhin für Sicherheit bei Umzügen.

Eschweiler. Ein Runderlass des NRW-Innenministeriums sorgt derzeit für Aufsehen. Dabei geht es um Sparmaßnahmen bei Polizeieinsätzen. Zunächst war die Rede davon, dass die Polizei künftig keine Martinsumzüge mehr begleitet.

Das stimmt nicht. Es bleibt dabei, dass die Polizei Umzüge begleitet, wenn dies für die allgemeine Sicherheit erforderlich ist. Zudem sind Kinder besonders schutzbedürftig, wie Innenminister Ralf Jäger betont.

Der Runderlass sieht vor, dass öffentliche Veranstaltungen in NRW so zu planen seien, dass die Sicherheit und Ordnung des allgemeinen Verkehrs nicht beeinträchtigt seien. Hintergrund ist, dass Polizisten damit von Ordnerdiensttätigkeiten etwa bei Radrennen oder Karnevalsumzügen entlastet werden sollen. Einige Karnevalisten machten sich daraufhin natürlich Sorgen.

Polizeisprecher Paul Kemen sagte am Donnerstag auf Nachfrage: „Die Polizei ist für die Sicherheit der Bürger zuständig, und das wird auch so bleiben.“ Im Klartext: Die Karnevalisten brauchen sich derzeit keine Sorgen zu machen. Die Polizei wird auch weiterhin für Sicherheit bei den Karnevalsumzügen sorgen. Allerdings sagt Kemen auch, dass die Polizei generell bei den Veranstaltern nachfragen werde und eventuell Personal reduziert werde.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert