„Playday” lässt Puls schneller schlagen

Von: irmi
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die Formation „Playday” ließ in der Mainacht den unvergleichlichen Spirit der Kultdisco Glory´s wieder aufleben und den Puls des Publikums schnell steigen.

Mit Musik, die eine ganze Generation beeinflusst hat, präsentierte die Band um den ehemaligen Glory´s-DJ Uwe Malischewski die größten Hits aus den 70er- und 80er-Jahren - von Earth, Wind&Fire über Pink Floyd, Womack&Womack bis hin zu Bill Withers.

Das Erkennungszeichen dieser Band mit Uwe Malischewski (Gesang und Saxophon), Maira und Cindja Malischewski (Gesang), Bengt Jablonski (Gitarre), Gerd Breuer (Schlagzeug), Markus Proske (Bass), Robert Scholtes (Keyboard), Patrik Hoesch (Trompete) ist jener druckvolle und beschwingte Sound, der die Fans immer wieder begeistert mittanzen und -feiern lässt.

Mit von der Partie war auch Max Krieger an der Posaune - und besonders zu erwähnen: Simon Jonas Malischewski. Der junge Gitarrist, Keyboarder und Sänger interpretierte mit „seinem Trio” eigene Lieder, die unter die Haut gingen. Ein Auftritt mit Klasse!
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert