Pläne zur Erweiterung des IGP schreiten voran

Von: sh
Letzte Aktualisierung:
igp3_
Wird erweitert: der Industrie- und Gewerbepark im Norden der Autobahn 4. Foto: Günther Paulsen

Eschweiler. Als Paradebeispiel für die gelungene Stärkung des Wirtschaftsstandortes Eschweiler gilt seit Jahren der Industrie- und Gewerbepark (IGP). Der Grundstein für eine Erweiterung des IGP wurde bereits im März zwischen Stadt und der RWE Power AG gelegt.

„Wir sind schon ein gutes Stück weiter”, beschreibt Wirtschaftsförderer Dietmar Röhrig den aktuellen Stand der Planungen.

Derzeit laufen Voruntersuchungen des Kampfmittelräumdienstes und auch archäologische Prüfungen gehören zum Standardprogramm, bevor ein rechtskräftiger Bebauungsplan erstellt werden kann. „Da die Fläche derzeit landwirtschaftlich genutzt wird, haben wir mit dem Start der Untersuchungen die Ernte noch abgewartet”, erklärt Röhrig.

Parallel dazu laufen Gespräche mit einer Reihe von Eigentümern, denen Teile des insgesamt 16,2 Hektar großen Erweiterungsabschnittes gehören. Mehrere Verhandlungsrunden haben bereits stattgefunden. „Wir sind aber schon über der Mittellinie”, versprüht Röhrig Zuversicht, dass die Grundstücke in Kürze erworben werden.

300 neue Arbeitsplätze

3,5 Millionen Euro werden in die IGP-Expansion investiert. Bis zu 300 neue Arbeitsplätze erhoffen sich die Verantwortlichen. Mit der Vermarktung des Gebiets könne allerdings erst mit einem fertigen Bebauungsplan begonnen werden.

Das im Frühjahr genannte Ziel, bereits zum Ende des 3. Quartals in konkrete Gespräche über Unternehmensansiedlungen einzusteigen, kann möglicherweise nicht gehalten werden. „Aber Ende des Jahres will ich nicht ausschließen, eventuell im Frühjahr 2011”, sagt Röhrig. Dann kann es aber schnell gehen.

Für Logistikunternehmen ist das IGP-Gelände mit direkter Anbindung an die A4 besonders attraktiv. „Das drängt sich auf. Schließlich sagen wir stets, dass Eschweiler ein Logistikstandort ist.” Aber auch kleinteiliges Gewerbe mit Flächen zwischen 1000 bis 1500 Quadratmeter möchte Röhrig gewinnen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert