Patientenseminar im St.-Antonius-Hospital: Die Divertikelkrankheit des Darms

Letzte Aktualisierung:
12324928.jpg
Einen „begehbaren Darm“, wie hier im Berufskolleg, gibt es zwar nicht, dafür aber viele wertvolle Informationen über die Divertikelkrankheit des Darms. Foto: Patrick Nowicki
12316491.jpg
Erläutert den aktuellen Stand der Diagnostik und Therapie: Dr. Dagmar Hoffmann, Oberärztin am St.-Antonius-Hospital. Foto: Strauch

Eschweiler. „Die Divertikelkrankheit des Darms – Wann muss man etwas tun?“ ist das nächste Patientenseminar im St.-Antonius-Hospital überschrieben, das am Mittwoch, 15. Juni, 18 Uhr, im Restaurant Akzente im Krankenhaus stattfindet.

Schmerzen auf der linken Seite

Wer schon einmal eine Blinddarmentzündung gehabt hat, kennt diese Schmerzen im rechten Unterbauch, verbunden mit Übelkeit, einer angespannten Bauchdecke und vielleicht sogar Fieber. Was aber, wenn die Schmerzen auf der linken Seite zu spüren sind? Dann könnte es sich um eine Entzündung von Divertikeln am Darm handeln. Die kleinen sackförmigen Ausstülpungen der Darmwand entstehen meist am S-förmigen Anteil des Dickdarms im linken Unterbauch und sind in der Bevölkerung weit verbreitet.

Sie treten mit zunehmendem Alter vermehrt auf. So haben 60 Prozent der über 70-jährigen Divertikel, die aber in den meisten Fällen harmlos sind.

Bei 10 bis 20 Prozent aller Menschen, die solche Aussackungen der Darmwand haben, kommt es allerdings zu Komplikationen durch Entzündungen, die auch junge, sonst gesunde Menschen treffen können.

Die Folgen einer solchen Entzündung können unproblematisch aber auch lebensbedrohlich sein.

Umgang mit Komplikationen

Wie bei dem bekannten Musiker James Last, der sich 2014 im Alter von 85 Jahren einer Notfall-Operation unterziehen musste, die er gut überstand.

Im Rahmen der monatlichen Veranstaltungsreihe „Patientenwissen Chirurgie“ geht Dr. Dagmar Hoffmann, Oberärztin der Chirurgie am St.-Antonius-Hospital, auf den aktuellen Stand der Diagnostik und Therapie bei dieser Erkrankung ein und gibt Tipps zur Vorbeugung und dem Umgang mit Komplikationen.

Im Anschluss daran beantwortet sie individuelle Fragen aus dem Publikum. Die Teilnahme an diesem Patientenseminar im St.-Antonius-Hospital an der Dechant-Deckers-Straße ist kostenlos.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert