Eschweiler - Parlez-vous francais? Oui! Jugendliche büffeln für den Delf-Test

Parlez-vous francais? Oui! Jugendliche büffeln für den Delf-Test

Von: Patrick Nowicki
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Wenn Schüler freiwillig nach dem Regelunterricht die Schulbank drücken, dann muss das schon einen besonderen Grund haben. Für fünf Jugendliche an der Realschule Patternhof war es in diesem Schuljahr üblich, jeden Mittwochnachmittag in der Klasse zu verbringen: Denn sie wollten das Delf-Zertifikat erreichen, das ihnen gute Französischkenntnisse bescheinigt. Die Mühen haben sich gelohnt, denn alle Fünf haben sowohl den mündlichen, als auch den schriftlichen Test bestanden.

Delf steht für „Diplôme d‘études en langue française“ und wurde 2005 ins Leben gerufen. In vier Leistungsstufen kann man als Schüler seine Französischkenntnisse prüfen lassen. Wer die höchste Stufe erreicht, der darf auch eine Hochschule in Frankreich besuchen. An Gymnasien ist es inzwischen üblich, dass Schüler das Diplom erwerben, an anderen Schulformen jedoch äußerst selten. Die Realschule am Patternhof ist die einzige in der Region, die Delf den Schülern ermöglicht.

Willkommene Abwechslung

Verbunden ist das Engagement mit der Lehrerin Corinna Moeller, die – natürlich – Französisch an der Schule unterrichtet. Auch für sie war es eine willkommene Abwechslung, denn in der Arbeitsgemeinschaft wurde der Stoff anders anders vermittelt als im Regelunterricht. „Man muss, wenn man eine Vokabel nicht kennt, das fehlende Wort auf Französisch zu erläutern“, sagt sie. Gar nicht so einfach, meinen die Schüler. Beim Start im September waren die Jugendlichen noch „aufgeregt“ und „unsicher“. Mit einer Doppelstunde zusätzlich in der Woche bereiteten sie sich auf die Prüfung vor. Diese stand jetzt im Kaiser-Karl-Gymnasium in Aachen auf dem Programm. In der Prüfung ging es um Alltagssituationen. So mussten die Jugendlichen ihren Lieblingsfilm beschreiben, von einem Kuchenkauf berichten und vom Besuch in einem Lieblingsrestaurant erzählen – alles auf Französisch. Die Prüfung, die sieben Minuten lang dauerte, nahm ein Muttersprachler ab, der sich mit den Jugendlichen auch in seiner Landessprache durchgängig unterhielt. Eine schriftliche Arbeit folgte.

In wenigen Wochen halten sie das Diplom in der Hand. Michael Weskamp, Hannah Grief, Nadine Liebeck und Janina Emmerich aus der 10. Klasse der Schule erreichten die Stufe A2, Isabella Castillo-Driessen aus der Klasse 9 schaffte die Stufe A1. Ihr Ziel ist das Abitur, ein Schulwechsel nach der 10. Klasse ist geplant, auch ein späteres Studium (siehe links) ist nicht ausgeschlossen.

An der Realschule Patternhof werden sie nicht die letzten Schüler sein, die ein Delf anstreben. Lehrerin Corinna Moeller will auch im kommenden Schuljahr wieder Schüler für Französisch begeistern. In diesem Herbst waren ursprünglich auch einige Schüler der 9. Klasse dabei, allerdings strichen sie die Segel. Die Lehrerin hofft nun, dass sie mit einem Jahr Französisch mehr im Rücken einen erneuten Anlauf wagen. Die Delf-Absolventen in diesem Jahr waren sich in jedem Fall sicher: „Es hat Spaß gemacht.“ Alles bestens also. Oder wie der Franzose schreibt: Chouette!

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert