„Op Zack“ beschert der Prinzengilde den Heimsieg

Von: jlm
Letzte Aktualisierung:
9585517.jpg
„Op Zack“ bescherte der Prinzengilde Bergrath den wohlverdienten Heimsieg im gemischten Showtanz. Foto: Julia Meuser

Eschweiler. Die Freude und die Liebe zum Tanz standen am Samstag im Mittelpunkt, als die KG Prinzengilde Bergrath zum 19. Freundschaftsturnier im karnevalistischen Tanzen und gleichzeitig auch zur 13. offiziellen Stadtmeisterschaft in die Festhalle Weisweiler lud. Schirmherr war Bürgermeister Rudi Bertram.

Rund 100 Starter betraten in den Kategorien Solo-, Garde-, Paar-, Showtanz sowie Männerballett nacheinander die Bühne und gaben unter den kritischen Blicken der Jury ihr Bestes.

Fachkundige Jury

Diese bestand auch in diesem Jahr wieder aus Trainerinnen und Tänzerinnen, die nicht der Prinzengilde angehören, genauer: Andrea Stärk, Michaela Aderhold, Nathalie Derichs, Tanja Greven, Petra Prigge, Stefanie Cremer, Jasmin Kardung, Mel Sparla, Myriam Raby-Lammertz und Jill Ganser. Sie bewerteten den Aufmarsch, die Musikwahl, das Gesamtbild, die Präsentation, Synchronität, Schrittvielfalt/Hebungen und die Choreografie, wobei die drei letzten Kriterien doppelt gewertet wurden. Präsident Alexander Bamberger und Vizepräsident Udo Mondry behielten stets den Überblick über die große Zahl Tanzbegeisterter und führten durch das Programm.

Bei diesem Turnier gehe es jedoch nicht nur darum, gegeneinander anzutreten. „Wir wollen den Freundschaftscharakter beibehalten“, berichtete Yvonne Schröder, die mit Sven Mansfeld das Turnier auch in diesem Jahr leitete. „Es ist gleichzeitig ein Sehen und Treffen, um Kontakte zu knüpfen.“ Ebenfalls soll das Gruppengefühl gestärkt werden. „Das motiviert“, weiß auch die Turnierleitung.

Die Ergebnisse: In der Altersklasse Bambini (von 0 bis 6 Jahren) erreichte Lenya Kluth, Millenium Dance & Trompets 2000, mit 262 Punkten im Solotanz Garde die Höchstpunktzahl, im Gardetanz überzeugten „Höllisch Jeck“ (162 Punkte), KG Gemütlichkeit 1908 Kerpen, und im Showtanz die Bambinis der KG Lätitia-Blaue-Funken Weisweiler (184) die Jury.

Bei den Sieben bis Elfjährigen teilten sich Jana Schieren, KG Fidele Bessemskriemer, und Julia Lenzen, Kolpingfamilie Eschweiler Böse Buben, mit 304 Punkten den 1. Platz in der Kategorie Solotanz Garde. Hanna Leven, KG Narrenzunft Baesweiler, erreichte den ersten Platz (314) im Solotanz Garde im Verbandstanz, Leticia Morgenstern und Max Uchyla, KG Blaue Funken Hoengen, boten mit 273 Punkten den besten Paartanz ihrer Altersklasse und die „Gilde Gören“ bescherte der Prinzengilde Bergrath mit 281 Punkten einen Heimsieg in der Kategorie Gardetanz. Im gemischten Gardetanz begeisterten die „Garde Teenies“, KG Lätitia-Blaue-Funken Weisweiler (262), im Showtanz (weiblich) die Kindergruppe der KG Ulk Oberröthgen (244) und im gemischten Showtanz die Tanzflöhe der KG Echte Fröngde 1994 Lamersdorf (262).

Weiter ging es mit der Jugend, Tänzerinnen und Tänzer im Alter von 12 bis 15 Jahren. Im Solotanz Garde erreichte Pia Sieburg (322), TSG „Alles det met“, den 1. Platz, im Solotanz Garde als Verband Jana Mürkens, KG Echte Fröngde 1994 Lamersdorf (308). Für den besten Paartanz wurden Hanna Leven und Marius Nacken, KG Narrenzunft Beasweiler, ausgezeichnet (275), den besten Gardetanz bot die Juniorengarde der TSG „Alles det met“ (310), den besten gemischten Gardetanz „Herrlich Jeck“, KG Gemütlichkeit 1908 Kerpen (235). Im Showtanz begeisterte erneut die TSG „Alles det met“ (306) und im gemischten Showtanz die „Wilde Mäuse“, KG Echte Fröngde 1994 Lamersdorf (305).

Zu guter Letzt folgte schließlich die Altersklasse der Erwachsenen (ab 16 Jahren). Denise Hanzen, G.V. De Bonneploecker 1977, sicherte sich den 1. Platz (319) im Solotanz Garde, Svenja Bohnen, Regenborgen Venezia 2009, im Solotanz Garde als Verbandstanz, und Fabienne Pilepp, Große Osterfelder Karnevalsgesellschaft 1906, im Solotanz Show (300). Saskia Breuer und Maik Jakob (293), Millenium Dance & Trompets 2000, räumten im Paartanz den Pokal ab. Im Gardetanz ohne Hebungen begeisterte die Große Garde der TSG „Alles det met“ (351), im Gardetanz mit Hebungen die Rote Funken Garde der KG Rot-Weiß Gemünd 1955 (305). Im Showtanz sicherte sich die Showtanzgruppe KG Fidele Bessemskriemer (349) den 1. Platz, im gemischten Showtanz holte sich „Op Zack“ dann den zweiten Heimsieg der Prinzengilde. Im Männerballett tanzte sich die „Cool Men Group“, KG Echte Fröngde 1994 Lamersdorf, (317) auf den 1. Platz.

Einige Wanderpokale

Auch in diesem Jahr wurde jeweils ein Wanderpokal an die beste Tänzerin und die beste Gruppe der jeweiligen Altersklasse überreicht. Allen Grund zur Freude hatten somit Lenya Kluth (Bambini), Millenium Dance & Trumpets 2000, Hanna Leven (Kinder), KG Narrenzunft Baesweiler, Pia Sieburg (Jugend), TSG „Alles det met“ Kaldenkirchen, und die Große Garde (Erwachsene), TSG „Alles det met“ Kaldenkirchen, die mit 351 Punkte auch gleich die Tageshöchstleistung brachten.

Ein grandioser Abschluss einer gelungenen Session für jede Tänzerin und jeden Tänzer, denn nun erfolgt der „Neustart“, so Yvonne Schröder lachend. Ab jetzt werden die neuen Tänze einstudiert, um auch in der kommenden Session wieder die Menschen zu begeistern und vielleicht das ein oder andere Turnierplätzchen zu belegen. Im nächsten Jahr erfolgt das Jubiläum, das 20. Freundschaftsturnier. „Das Datum werden wir rechtzeitig auf unserer Homepage bekannt geben“, so die Turnierleitung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert