Ob piano oder forte, diese Musiker begeistern

Von: anka
Letzte Aktualisierung:
orgel2_
„Orgel plus Chor”: Das Vocalensemble der evangelischen Kantorei Eschweiler und Kantor Gerhard Behrens (rechts) nahmen die Zuhörer mit auf eine faszinierende musikalische Reise. Foto: Anne Karduck

Eschweiler. Einmal dem Alltagsstress entfliehen, einfach nur dasitzen und sich von den musikalischen Klängen tragen lassen - die evangelische Kantorei Eschweiler bietet diese Gelegenheit immer wieder mit den Konzerten„Orgel plus Chor”, eine perfekte Mischung aus eindrucksvollem Orgelspiel und stimmgewaltigen Darbietungen des Vocalensembles.

So auch jüngst in der Dreieinigkeitskirche, in die viele Besucher gekommen waren, um den Meisterwerken der großen Komponisten der vergangenen Jahrhunderte zu lauschen.

Kantor Gerhard Behrens, der sowohl faszinierende Werke auf der Orgel darlegte als auch den zehnköpfigen Chor leitete, spielte zunächst die „dorische Toccata” von Johann Sebastian Bach und bot somit einen ersten Vorgeschmack auf den weiteren Verlauf des Konzertes, bei dem ausschließlich nur geistliche Lieder auf dem Programm standen.

Ob piano oder forte, ob melancholisch-traurig oder fröhlich-schnell - der Chor entführte die Zuhörer anschließend mit zwei Chorsätzen, einmal von Johann Rosenmüller und einmal erneut von Johann Sebastian Bach, auf eine musikalische Reise voller Emotionen und Gefühle.

Und auch Stücke des Komponisten Felix Mendelssohn-Bartholdy, der im 19. Jahrhundert die Musikwelt mit ausdrucksstarken Werken bereicherte, wurden von Kantor Gerhard Behrens und seinem Chor gekonnt vorgestellt.

Nachdem der Musiker seinem Talent mit der Sonate A-Dur alle Ehren gemacht und die Zuhörer weiter zum Träumen eingeladen hatte, setzten drei Gesangseinlagen der Sänger einen krönenden Abschluss unter das gelungene Konzert.

Und auch dieses Mal bewies „Orgel plus Chor”, dass es eine gute Gelegenheit bietet, großartige Musikdarbietungen in gemütlicher Atmosphäre zu hören.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert