Nur ein paar Übungsleitern fehlen den Turnern zum Glück

Letzte Aktualisierung:
7368921.jpg
Seit Jahrzehnten dem ETV treu: Langjährige Mitglieder wurden jetzt mit Urkunden ausgezeichnet.

Eschweiler. Bei der Mitgliederversammlung des Eschweiler Turnvereins freute sich die Vorsitzende Ute Jerzynski dass die Arbeit im Vorstand altersmäßig gut verteilt ist. Nach dem Motto „das Fieber der Jugend hält die Welt auf Normaltemperatur“ sind gerade die jungen Vorstandsmitglieder eine Bereicherung für den Vorstand und schubsen uns „Alten“ auch schon mal von unserer eingefahrenen Schiene.

Das 146. Jahr der Vereinsgeschichte des ältesten Sportvereins der Stadt läuft insgesamt in ruhigem Fahrwasser. Bei den Mitgliederzahlen gibt es eine natürliche Fluktuation. Gerade im Kinder- und Jugendbereich steht durch den Ganztagsbetrieb der Schulen der Vereinssport nicht immer an erster Stelle. Es gibt jedoch durchaus immer wieder auch jüngere Erwachsene, die Lust am Sport haben und Mitglied werden.

Einzig die Situation bei den Übungsleitern bereitet den Verantwortlichen Sorgen. Aufgrund von persönlichen oder beruflichen Situationen hören und hörten einige Übungsleiter auf. Diese Stellen neu zu besetzen stellt sich als fast unmöglich dar. Die Aktivitäten der Vereinsmitglieder außerhalb der Turnhallen waren im letzten Jahr wieder sehr vielfältig. Es gab wiederum einige Mitglieder, die das Deutsche Sportabzeichen abgelegt haben.

Mit Kanu und Fahrrad

Außerdem führten die Gruppen Wanderungen, Fahrradtouren und sogar eine Kanutour durch. Es gab eine Tagestour mit dem Bus nach Amsterdam, die allen Teilnehmern sehr gut gefallen hat. Die Kinder- und Jugendabteilung veranstaltete einen Ausflug mit dem Fahrrad zum Indemann mit 40 Teilnehmern.

Besonders freut sich die Jugendvertreterin Melanie Hansen darauf, dass der Eschweiler Turnverein in diesem Jahr endlich wieder einen Turnwettkampf des Turngau Aachen ausrichten wird, nachdem unter anderem durch den Umbau der Jahnhalle einige Jahre der Wettkampfbereich des Vereins gar nicht existierte.

Es gibt also durchaus gute Aussichten für den Verein, der im Jahr 2017 sein 150-jähriges Bestehen feiern will und bereits in der Arbeit für dieses Jubiläum steckt. Jubilare gab es auch zu ehren an diesem Abend. Für 10-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Gregor Decker, Anna Greven, Gabriele Koch, Renate Kopf, Helga Nieveler, Irmgard Steffens und Astrid Uerlings. Für 15-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Maria Fernanda Steffens und Heinz Temmers.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Hermann Gillessen, Ingrid Hambach, Rudolf Hatzig, Inge Herrenbrück und Irmgard Wallschläger. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Erni Weidner und Vroni Kring. Für 60-jährige Mitgliedschaft wurde geehrt: Marion Breuer. Allen anwesenden Jubilaren wurden Urkunden und ab 15-jähriger Mitgliedschaft Anstecknadeln überreicht.

Der Höhepunkt des kurzweiligen Abends war die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Vroni Kring. Sie wurde gleichzeitig für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt und hat, wie der stellvertretende Vorsitzende Hans-Josef Bülles betonte, den Vorsitz des Eschweiler Turnverein übernommen, als die Zeiten für den Verein nicht so ruhig waren. Vroni Kring, die mittlerweile 84 Jahre alt ist und immer noch aktiv turnt war sichtlich überrascht und hoch erfreut über diese Ehrung

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert