Nothberger Männer-Quartett Harmonie erkundet den Odenwald

Letzte Aktualisierung:
Unterwegs im Odenwald: die Sä
Unterwegs im Odenwald: die Sänger des Männer-Quartetts Harmonie aus Nothberg samt Anhang.

Eschweiler. Die Sänger des Männer-Quartetts Harmonie Eschweiler-Nothberg e.V. haben unter der Reiseleitung von Peter Offergeld sechs Tage mit ihren Freunden den Odenwald und das „liebliche Taubertal” erkundet.

Auf der Fahrt zum Zielort Bad Mergentheim a. d. Tauber wurden die 40 Teilnehmer bei einem Zwischenstopp in der Kreisstadt Wertheim am Main (mit der Taubermündung) eingestimmt auf die Schönheit der Landschaft an Main und Tauber. Der zweite Tag führte die Reisegruppe bei einer ganztägigen Rundfahrt in den „Naturpark Bergstraße-Odenwald”. Die Klosteranlage Amorbach, eine ehemalige Benediktinerabtei aus dem achten Jahrhundert, war die erste Station.

Nach der Besichtigung der heutigen barocken Klosterkircher mit Konventsgebäude begab sich die Grippe weiter nach Michelstadt im Odenwald mit seinem wohl einzigartigen spätgotischen Rathaus, einem originellen Fachwerkbau. Am Nachmittag erreichte die Gruppe Miltenberg am Main unterhalb der Mildenburg mit seinen hochgiebeligen Fachwerkhäusern. Danach ging es wieder durch herrliche Täler und entlang der Tauber zurück.

Zwei kulturelle Programmpunkte standen für den dritten Tag an. Entlang der Tauber im Taubergrund und über die „Romantische Straße” ging es zunächst nach Schloss Weikersheim, der Perle der hohenlohischen Schlösser, mit seinem barocken Prachtgarten. Am Nachmittag ging es weiter nach Creglingen in die Stille des Herrgottstales zum Besuch der weltberühmten Herrgottskirche mit dem bedeuteten Schnitzaltar von Tilman Riemenschneider.

Der Höhenpunkt am vierten Tag war der Besuch der alten Reichsstadt Rothenburg ob der Tauber. Bei einer Stadtführung durch die romantischen und verwinkelten Gassen wurde man auf eine mittelalterliche Zeitreisen mitgenommen. Am fünften Tag blieb die Reisegruppe in Bad Mergentheim und hatte nach einer morgendlichen Stadtführung Zeit zum Bummeln durch den Kurort. Doch am Abend hieß es für die aktiven Sänger Einsingen für die musikalische Mitgestaltung der Abendmesse in der katholischen Marienkirche, zur Freude aller Teilnehmer. Es war der musikalische Höhepunkt für die Sänger während der Reise.

Sonntag hieß es Abschied nehmen. Die Heimreise wurde in Koblenz unterbrochen. Nach schönen Stunden an Rhein und Mosel ging es endgültig in Richtung Eschweiler, mit vielen wunderschönen Urlaubseinrücken und Erlebnissen im Gepäck.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert