Nicht nur die Gemeinde St. Cäcilia trauert um Josef Wienand

Von: rpm
Letzte Aktualisierung:
9435815.jpg
77-jährig verstorben: Pfarrer Josef Wienand.

Eschweiler. Josef Wienand ist tot. Eschweiler trauert um einen seiner profiliertesten Priester, der über Jahrzehnte hinweg das kirchliche Leben in der Stadt mit geprägt hat. Am Samstagabend starb der frühere Dechant im St.-Antonius-Hospital an den Folgen einer Krebserkrankung.

Wann er zu Grabe getragen wird, stand am Montag noch nicht fest. Josef Wienand war ein Mensch mit festen Überzeugungen, ein Mann mit Ecken und Kanten. Fast 34 Jahre lang – bis zu seiner Pensionierung 2001 – lehrte er katholische Religion und Philosophie am Städtischen Gymnasium Eschweiler, brachte Generationen von Schülern nahe, was Christentum bedeutet.

Am 9. Juli 1937 hatte Josef Wienand im Eifelort Dahlem das Licht der Welt erblickt – 27 Jahre später erhielt er im Dom zu Aachen die Priesterweihe. Nach Tätigkeiten in Rollesbroich und Düren kam er 1967 in die Stadt, die seine Heimat werden sollte: Zunächst Subsidiar in den Pfarren St. Marien und St. Peter und Paul, wurde er im Oktober 1973 Pfarrer in der Gemeinde St. Cäcilia in Hehlrath.

Ein Amt, das er bis zu seinem Tod mit Leben erfüllte. 18 Jahre lang wirkte er zudem als Dechant des Dekanats Eschweiler. Und erlebte schließlich eine Zeit großer Veränderungen mit: Im Mai 2006 wurde er zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben in das Amt des Pfarrers von St. Silvester in Neu-Lohn eingeführt und betreute nach der Neuordnung des ehemaligen Dekanats bis zuletzt als Leiter des Rats der Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) Nord die Gemeinden St. Blasius Kinzweiler, St. Bonifatius Dürwiß, St. Georg St. Jöris, St. Severin Weisweiler, St. Silvester Neu-Lohn und St. Cäcilia Hehlrath.

Darüber hinaus war er Mitglied des Caritas-Rats im Caritas-Verband der Regionen Aachen-Stadt und Aachen-Land und Stellvertreter des Regionaldekans für die Region Aachen-Land. Im Februar vergangenen Jahres feierte er mit seiner Gemeinde in Hehlrath und mit Weihbischof Dr. Johannes Bündgens, seinem einstigen Religionsschüler, sein Goldenes Priesterjubiläum.

„Ihm ist bewusst, dass es größeres gibt als Amt und Vollmachten. Es ist für ihn eine Ehre, im Wort Christi zu dienen“, hatte Weihbischof Dr. Bündgens ihm bei seinem Jubiläum attestiert. Und Christoph Kamps, Vorsitzender des Rats der Gemeinschaft der Gemeinden Eschweiler-Nord, hatte Josef Wienands im Namen aller gedankt: „Wir Gemeindemitglieder blicken voll Dankbarkeit und Anerkennung auf Ihre geleistete Arbeit zurück.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert