Neue Parkas für die Feuerwehr: „Voll cool und schön mollig“

Von: rpm
Letzte Aktualisierung:
6582575.jpg
Frisch eingekleidet: die Nachwuchs-Wehrleute Pascal Kreuner (13), Florian Scharrmann (13), Nick Mertens (15), Fabio Riedesel (15) und Manuel Lennartz (15) (oben, von links). Unten von links Stadtbrandinspektor Harald Pütz, Jugendbeauftragte Marie-Luise Göldner, Lions-Schatzmeisterin Monika Gastreich, Präsidentin Margret Genius und Fördervereins-Vorsitzender Dr. Hanns-Joachim Vögeli. Foto: Rudolf Müller

Eschweiler. Schick sehen sie aus, die Jungs (und Mädchen) der Eschweiler Jugendfeuerwehr. Waren sie bisher auf dünne Plastikjacken angewiesen, die in Sachen Kälteschutz eine glatte Nullnummer waren, so können sie jetzt in nagelneue Parkas schlüpfen, die nicht nur wasser- und schmutzabweisend sind, sondern zudem über herausnehmbare Fleece-Einsätze verfügen.

Stolze 50 dieser blau-orangefarbenen Jacken mit funktionellen Taschen (für Handy, MP3-Player und iPad) hat die Wehr jetzt bekommen: eine Spende des Lions-Clubs Eschweiler Ascvilare. Weil die Jugendfeuerwehr derzeit nun mal über 80 Mitglieder verfügt, spendieren die Lions im Frühjahr weitere 30 Feuerwehr-Parkas.

Die alten Plastikjacken, so berichtet Wehrchef Harald Pütz, erfüllten nicht mehr ihren Zweck, mussten nicht zuletzt aufgrund einer neuen Feuerwehr-Bekleidungsverordnung des Landes dringend gegen besser geeignete Kleidungsstücke ausgetauscht werden. Dazu aber fehlte der notorisch klammen Stadt einfach das Geld.

Der Lions-Club sprang ein und finanzierte die Parkas, die Lions-Präsidentin Margret Genius, Fördervereins-Vorsitzender Dr. Hanns-Joachim Vögeli, Schatzmeisterin Monika Gastreich und Sekretär Rudolf Müller jetzt offiziell ihren Nutzern in der Feuerhauptwache übergaben.

Die Nachwuchs-Wehrkräfte, so berichtet deren Leiterin Marie-Luise Göldner, finden die neuen Jacken einfach „geil, voll cool und schön mollig“. Finanziert wird die schicke Funktionskleidung nicht zuletzt aus dem Verkauf der Benefiz-Adventskalender, die der Lions-Club jetzt wieder anbietet und die für den Kaufpreis von 5 Euro adventstäglich Chancen auf Gewinne im Gesamtwert von rund 10.000 Euro bieten.

Mit der Anschaffung der Parkas wollen die Lions, so betont Vögeli, auch eine Zeichen ihrer Wertschätzung gegenüber den Jugendlichen und deren „Chefin“ Marie-Luise Göldner setzen, die sich ehrenamtlich für das Gemeinwohl einsetzen.

80 junge Leute im Alter zwischen 10 und 17 Jahren sind derzeit in sechs Jugendgruppen aktiv. Zwei Stunden pro Woche werden sie ausgebildet – hinzu kommen Wanderungen, Wettbewerbe, Leistungsschauen, Zeltlager, Fußballturniere und einiges mehr. Die meisten der jungen Leute, die sich in der Jugendwehr engagieren, bleiben bei der Stange: Mit 18 können sie in die „große“ Wehr wechseln.

Die feiert im kommenden Jahr in Eschweiler ihr 125-jähriges Bestehen. Mit einem Tag der offenen Tür an und in der Feuerhauptwache und mit Leistungswettbewerben auf der Dürwisser Sportanlage, an denen Wehren aus halb Deutschland teilnehmen. Die Eschweiler Jugendwehr dürfte dann dort zu den schicksten gehören.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert