„Netzwerk Bibliothek“: Wiedersehen mit Jim Knopf und Dick und Doof

Von: irmi
Letzte Aktualisierung:
10794922.jpg
Präsentieren ein abwechslungsreiches Herbstprogramm: Ingrid Nicoleitzik, Michaele Schmüling-Kosel und Danja Moritz von der Stadtbücherei. Foto: Irmgard Röhseler

Eschweiler. Wenn plötzlich viele kleine Dinos über den Tisch laufen und auch noch Laute von sich geben, dann befindet man sich mitten in einem interaktiven Bilderbuchkino. Sie glauben, das gibt’s nicht? Und ob! Die Stadtbücherei Eschweiler zeigt im Rahmen ihres Herbstprogramms „Netzwerk Bibliothek“, wie’s geht.

Und zwar bei einem interaktivem Bilderbuchkino unter dem Titel „Eine Falle für den T-Rex“ mit Sachinfos über Dinosaurier und dem Dino aus der Kiste. Durch lustige Animationen und großflächige Darstellung der Bilder werden bei den Kleinen gleich mehrere Sinne angesprochen. Termin ist Dienstag, 6. Oktober, 16 bis 17 Uhr, in der Stadtbücherei. Der Eintritt ist frei; die Zielgruppe: Kinder ab 5 Jahren.

Spielen, lesen, basteln, zeichnen: Das Herbstprogramm hat viel Interessantes zu bieten. Unter dem Motto „Alles bleibt relativ, auch digital“ wartet die Stadtbücherei mit zukunftsweisenden Projekten auf, denn Bibliotheken denken neu und auch digital. Netzwerk Bibliothek ist die neue Kampagne für alle Bibliotheken bundesweit. Sie zeigt wichtige digitale Angebote und Services, zeitgemäße Veranstaltungsformate und aktuelle Trends der Bibliothekslandschaft.

Digitales steht dabei nicht in Konkurrenz zu Analogem, sondern verkörpert die zeitgemäße Anpassung an die Anforderungen einer digitalisierten Welt. Und so hat auch das Herbstprogramm der Stadtbücherei eine ausgewogene Mischung aus Analogem und Digitalem zu bieten.

Party im Lummerland

Am Donnerstag, 8. Oktober, gibt es ein Wiedersehen mit Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer. Die beiden Kinderstars aus dem Lummerland werden nämlich 55 Jahre alt und „schmeißen eine Party“. Genauer gesagt zwei Partys. Kinder im Alter zwischen fünf und zehn Jahren sind bei freiem Eintritt eingeladen, bei einer Lummerland-Rallye, bei einem Quiz und Basteln mitzufeiern. Wer dabei sein möchte, sollte sich bis zum 24. September anmelden.

Weiter geht es am Montag, 12. Oktober, und Dienstag, 13. Oktober, jeweils von 10 bis 13.15 Uhr, mit der Interkulturellen Schreibwerkstatt in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis NRW. Unter der Überschrift „Ein Gespenst namens Hubschrauber“ sammeln, erfinden und basteln Kinder im Alter von acht bis elf Jahren Wörter aus der ganzen Welt, machen Musik daraus und kleine Geschichten. Geleitet werden die poetischen Experimente von der Kinderbuchautorin und Geschichtenerzählerin Andrea Karimé. Anmeldung bis Freitag, 2. Oktober.

Spurenjagd, Tatortarbeit, Spurensicherung. Am Dienstag, 27. Oktober, 16 bis 18.30 Uhr, heißt es dann:„CSI: Bücherei – dem Täter auf der Spur!“ Ein echter Detektiv besucht die Stadtbücherei und löst gemeinsam mit Kindern (Alter acht bis zwölf Jahre) einen Fall. Junior-Schnüffler erfahren Spannendes aus dem Detektivalltag. Die Kinder lernen detektivische Arbeitsmethoden kennen. Es werden Spuren gesichert, Geheimbotschaften entschlüsselt und scharf kombiniert. Am Ende steht ein Abschluss-Quiz, bei dem alle Kinder einen Junior-Detektiv-Ausweis oder eine Urkunde erhalten. Der Eintritt ist frei. Bitte, wenn möglich, ein Passbild mitbringen.

Viele Kinder und Jugendliche lieben Games. Doch was macht die Spiele so attraktiv? Und wie wirken sie? Erwachsene stehen der Faszination, die digitale Spielwelten für die jüngere Generation besitzen, oft ratlos gegenüber. Eine Eltern-LAN schlägt eine Brücke zwischen den Generationen und gibt Einblicke in jugendliche Medienwelten. Am Mittwoch, 28. Oktober, 18 bis 22.30 Uhr, ermöglicht sie Eltern, Lehrern und Interessierten, Spiele einmal selbst auszuprobieren und sich darüber auszutauschen. Nach der Spielphase klärt ein medienpädagogisches Team über Risiken und Möglichkeiten von Spielen auf und geht intensiv auf Fragen ein. Die Kosten betragen hier je Person drei Euro; eine Anmeldung ist bis 12. Oktober erforderlich.

Eine frühkindliche Leseförderung mit der Kinderbuchautorin Hannelore Dierks steht am Donnerstag, 29. Oktober, auf dem Programm. Die 73-Jährige schreibt für Verlage wie Rowohlt und Ravensburger. Sie hat schon mehr als 20 Bücher veröffentlicht. Beginn der Erzähl- und Spielwerkstatt ist um 18 Uhr; der Eintritt ist frei. Anmelden kann man sich bis Freitag, 2. Oktober.

Für alle erwachsenen Stummfilm-Liebhaber gibt es am Freitag, 30. Oktober, 19.30 Uhr, ein lyrisches Wiedersehen mit Dick und Doof (Stan Laurel und Oliver Hardy). Der Österreicher Ralph Turnheim gibt Stummfilmen Stimme: live, lyrisch, wienerisch. Dazu werden Sachertorte und Getränke gereicht. Der Eintritt ist frei, aber um eine Spende wird gebeten.

Am Samstag, 31. Oktober, stellt die Stadtbücherei ihre neuen Spiele, inklusive Hybridspiele, vor. Der Spielenachmittag beginnt um 14 Uhr und endet um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Den Abschluss der Reihe „Netzwerk Bibliothek“ bildet der Greg-Zeichenkurs (für Kinder im Alter zwischen 8 und 14 Jahren) am Dienstag, 6. November, 17 bis 18.30 Uhr. Illustratorin Charlotte Hofmann erweckt den liebenswerten Helden aus den Büchern zum Leben. Im Kurs entsteht Schritt für Schritt die Hauptfigur aus Jeff Kinneys Comic-Romanen. Der Eintritt ist frei; anmelden sollte man sich bitte bis Freitag, 30. Oktober.

Anmeldung und weitere Informationen gibt es unter Telefon 71310 oder per E-Mail: buecherei@ eschweiler.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert