Narrengarde Dürwiß spendet für drei Projekte

Von: cheb
Letzte Aktualisierung:
14551686.jpg
Mariethres Kaleß, Ludger Leister und Ines Klein (mit den Umschlägen, v. l.) nahmen die Spenden entgegen. Johannes Wings, Stefan Gühsgen, Thorsten Schnitzler, Oliver Franken, Jürgen Tiefenbach und Helmut Gühsgen freuten sich, auch in diesem Jahr mit der Narrengarde wieder Projekte unterstützen zu können. Foto: Christian Ebener

Eschweiler. Karneval hat auch immer eine „soziale Komponente“, weiß Patrick Nowicki, Präsident der KG Narrengarde Dürwiß. In diesem Sinne haben die Gelb-Blauen auch in dieser Session wieder für wohltätige Zwecke gesammelt.

Jeweils 350 Euro gingen an den Kinderschutzbund, den Pro Futura Kindergarten St. Josef Dürwiß und Fallschirm e.V. Mariethres Kaleß, Vorsitzende des Kinderschutzbundes Eschweiler, freut sich, dass der Verein mit dem Geld die Anschaffungen von Außenspielgeräten in Eschweiler Kindergarten hat fördern können.

Ebenso hat sich Ines Klein vom Kindergarten St. Josef, über die Spende „total gefreut“. Einem spannenden Projekt widmet sich Ludger Leister mit dem Fallschirm e.V. Der Verein will Jugendliche und Heranwachsende fördern, die in der Vergangenheit straffällig geworden sind, und ihnen neuen Perspektiven eröffnen. Mit den Jugendlichen soll in diesem Sommer wieder ein Segeltörn im Ijsselmeer unternommen werden.

Auch 2018 wird die Narrengarde wieder auf ihren Sitzungen für Projekte sammeln.

Bei dem Sitzungskonzept möchte man in Zukunft „andere Wege“ gehen, wie Vizepräsident Thorsten Schnitzler erklärte. Unter dem Motto „Jung und Jeck“ soll eine Partysitzung stattfinden: Am Samstag, dem 3. Februar begrüßt die KG Narrengarde die Gäste ab 17 Uhr. Björn Heuser wird den Saal zum Mitsingen bringen, „Kuhl un de Gäng“ sind auch zu Gast und für die Comedy am Abend ist Kai Kramosta zuständig.

Im Anschluss wird bis in die Nacht gefeiert. Am Freitag, 9. Februar findet ab 20 Uhr die traditionelle Gardesitzung statt. Vor Ort sind „Miljö“, „Et Klimpermännche“ und Achnes Kasulke. Nach der Sitzung steigt die After-Show-Party in der Festhalle. Tickets sind erhältlich zum Preis von 18 Euro unter www.narrengarde.de/kontakt/ oder per WhatsApp unter Telefon 0178/2632575.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert