Nagel-Group baut Logistikzentrum im Industrie- und Gewerbepark

Von: Patrick Nowicki
Letzte Aktualisierung:
13184714.jpg
Größer als ein durchschnittliches Fußballfeld ist die Fläche des neuen Kühllogistikzentrums der Nagel-Group im Industrie- und Gewerbepark: Ende des Jahres soll es seinen Betrieb aufnehmen.

Eschweiler. Seit 1994 betreibt die Nagel-Group einen Logistikstandort im Industrie- und Gewerbepark Eschweiler. Seit Juni wird die Niederlassung deutlich erweitert: Unmittelbar an der Landesstraße 238 entsteht ein Kühllogistikzentrum mit einer Hallenfläche von etwa 8330 Quadratmetern.

Dies ist größer als ein durchschnittliches Fußballfeld. In der Halle, in der Lebensmittel auch konfektioniert und verpackt werden, ist Platz für 12.500 Paletten. Die Waren werden auch in Belgien und in den Niederlanden verteilt. Die europaweit agierende Nagel-Group investiert im IGP etwa zehn Millionen Euro.

Am Freitag wurde der symbolische Spatenstich nachgeholt, zu der auch Gesellschafter Tobias Nagel anreiste und sich mit Eschweilers Bürgermeister Rudi Bertram ein Bild vor Ort machte. Die Gespräche seien sehr vertrauensvoll gewesen, bestätigen beide. Was Eschweilers Verwaltungschef besonders freute: Es sollen auch neue Arbeitsplätze in dem Kühllogistikzentrum entstehen. Aktuell beschäftigt die Nagel-Group im IGP 168 Mitarbeiter. Weitere 70 sollen kurz- und mittelfristig hinzukommen.

Die Entscheidung zu expandieren fiel aus einem einfachen Grund: Das bisherige 7000 Quadratmeter große „Warehouse“ mit seinen knapp 8400 Palettenstellplätzen sei zu klein geworden, teilte Tobias Nagel mit. „Mit dem Neubau verdoppeln wir fast unsere Lager- und Umschlagkapazitäten“, sagte er. Dies hat auch Konsequenzen für andere Standorte, denn vier Außenlager werden in der neuen Halle zusammengelegt. Dies komme der Umwelt zugute, weil Shuttle-Verkehre zwischen den Außenlagern entfallen würden, hieß es.

In Zukunft können im Industrie- und Gewerbepark mehr als 1600 Tonnen Lebensmittel täglich umgeschlagen werden. Aktuell werden 1400 Tonnen, darunter vor allem Backwaren, Molkereiprodukte und Süßwaren, am Standort Eschweiler abgewickelt. Vom IGP aus werden nicht nur Zentralläger, Outlets, Großverbraucher und die Gastronomie im Dreiländereck, sondern auch Produktionswerke der Lebensmittelindustrie mit Rohwaren versorgt. 27 Lkw werden am neuen Zentrum vor den Laderampen gleichzeitig beladen werden können. Die Waren werden in einem Temperaturfenster von 4 bis 18 Grad Celsius gelagert und verteilt.

Aktuell stehen die Betonpfosten der Hallenkonstruktion. Das Metalldach wurde bereits aufgetragen. In den nächsten Wochen werden die Seitenwände eingesetzt, ehe der Beton aufgetragen wird und einige Tage durchtrocknen soll. Läuft alles nach Plan, dann wird das neue Kühllogistikzentrum noch in diesem Jahr in Betrieb genommen.

Im Jahr 1984 errichtete die Nagle-Group ihre erste Niederlassung in der Region, ehe 1994 der Umzug in den Industrie- und Gewerbepark erfolgte. „Die nun bereits vierte Erweiterung der Nagel-Group spricht nicht nur für Zufriedenheit, sondern auch für großes Vertrauen in den Wirtschaftsstandort Eschweiler“, meinte Bürgermeister Rudi Bertram, um die Hoffnung anzuschließen, dass die Nagel-Group in Eschweiler weiter expandiere. „Wir sind als Ansprechpartner gerne da.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert