Närrisches Duo hilft Familien in großer Not

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
Wichtige Spende: Stephan Lenze
Wichtige Spende: Stephan Lenzen (links) und Hans-Leo Arnold (3. v. l.) überreichten gemeinsam mit Günter Windmüller (rechts) einen Scheck über 2444 Euro an Hannelore Leiendecker (2. v.l.), Marie-Theres Reichert (2. v. r.) und Karl Sonn (3. v. r.) vom Kinderhospizdienst Aachen. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Karneval heißt (meistens) Party, Stimmung und Ausgelassenheit. Doch auch mit ruhigeren Tönen lässt sich Freude verbreiten. Dies bewiesen nun Stephan Lenzen und Hans-Leo Arnold.

Das Duo, das als Prinz Stephan II. und Zeremonienmeister Leo die Session 2010/2011 in Eschweiler maßgeblich prägte, nicht zuletzt mit seinen Liedern, die es auf einer CD verewigte, spendete nun den Erlös des CD-Verkaufs dem Kinderhospizverein Aachen. Dieser betreut innerhalb der Städteregion sowie des Kreises Heinsberg lebensverkürzend erkrankte Kinder und deren Familien.

Hocherfreut nahmen die Koordinatorinnen Hannelore Leiendecker und Marie-Theres Reichert einen Scheck über 2444 Euro entgegen. Darüber hinaus hatten Stephan Lenzen und Hans-Leo Arnold neben Orden und Bildern eine weitere Gabe im Gepäck. Nämlich eine Spende des Lions-Clubs Eschweiler-Ascvilare über 250 Euro.

„Unsere ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter gehen in die Familien, betreuen die Kinder und sorgen dafür, dass die Mütter, Väter und Geschwister auch einmal ein paar, vielleicht sogar unbeschwerte, Stunden für sich haben”, erklärt Hannelore Leiendecker. Derzeit werden 13 Familien mit 14 Kindern, darunter zwei Familien aus Eschweiler, durch den Kinderhospizdienst Aachen kostenlos betreut. „Im Gegensatz zum Hospiz für Erwachsene begleiten wir die Kinder und Jugendlichen zum Teil über viele Jahre hinaus. Es handelt sich bei unserer Arbeit also mehr um Lebens- als um Sterbebegleitung”, so Hannelore Leiendecker.

Maßgeblichen Anteil daran haben die 31 Ehrenamtler, die den Verein unterstützen. „Diese haben einen 100 Stunden umfassenden Befähigungskurs absolviert”, berichtet Maria-Theres Reichert. Einer der Ehrenamtler ist Karl Sonn aus Kohlscheid, der einen Jungen einer Familie aus Eschweiler betreut. „Die Betreuung dieses Jungen bringt mir viel mehr, als ich geben muss”, spricht er einen bemerkenswerten Satz.

Die Verbindung zwischen dem Prinzengespann und dem Hospizverein kam über Manfred Leiendecker, dem Mann von Koordinatorin Hannelore Leiendecker, der Mitarbeiter von Stephan Lenzen bei der ESW-Röhrenwerke GmbH in Eschweiler ist, zustande. „Der Entschluss, diese Initiative zu unterstützen, ist früh gereift”, denkt Stephan Lenzen zurück. „Überhaupt gehörten die Besuche in den Kindergärten zu den unvergesslichsten und beeindruckendsten Erlebnissen während der vergangenen Session”, sind sich Lenzen und Hans-Leo Arnold einig.

Infoabend im St.-Antonius-Hospital

Wer Interesse hat, als ehrenamtlicher Mitarbeiter den Kinderhospizdienst Aachen zu unterstützen, ist eingeladen, am Montag, 6. Juni, ab 18 Uhr an einem Informationsabend im St.-Antonius-Hospital teilzunehmen. Weitere Informationen sind unter Telefon 0241 / 91 616 69 oder im Internet unter http://www.deutscher-kinderhospizverein.de zu erhalten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert