Nachwuchssorgen bei der Jugendfeuerwehr

Von: tim
Letzte Aktualisierung:
14251436.jpg
Insgesamt leisteten die Jugendfeuerwehrleute 14.770 ehrenamtliche Stunden im vergangenen Jahr. Foto: Timo Müller

Eschweiler. Der große Schulungsraum in der Florianwache der Eschweiler Feuerwehr war proppenvoll. Die Jugendfeuerwehr hatte zur Mitgliederversammlung eingeladen. Leiterin und Oberbrandmeisterin Marie-Luise Göldner begrüßte die jungen Brandbekämpfer und zog anschließend Bilanz.

So verfügte die indestädtische Jugendfeuerwehr am Ende des vergangenen Jahres über 75 Mitglieder, davon 69 Jungen und sechs Mädchen. Zum Vergleich: zum Ende des Jahres 2015 verfügte die Wehr noch über 79 Mitglieder (74 Jungen und fünf Mädchen).

13 Neuaufnahmen standen im Jahr 2016 15 Austritte gegenüber, dazu wurden elf junge Feuerwehrleute zu den Aktiven übernommen. Insgesamt leisteten die Jugendfeuerwehrleute 14.770 ehrenamtliche Stunden: davon 6772 Stunden bei 331 feuerwehrtechnischen Veranstaltungen, 5574 Stunden bei 208 Veranstaltungen in der allgemeinen Jugendarbeit, sowie 2424 Stunden auf Fahrten und Zeltlager. Die gesunkenen Mitgliederzahlen seien ein Grund zur Besorgnis, so Göldner. Dazu sei der Trend, dass die Jugendlichen nicht mehr in die Einsatzabteilung wechseln, zu hinterfragen. Dies sei jedoch kein regionales Problem, sondern trete bundesweit auf. Um dem entgegenzuwirken, rief Göldner die Nachwuchsfeuerwehrleute dazu auf, ihren Freunden von der spannenden Arbeit bei der Feuerwehr zu berichten, um neue Mitglieder zu werben.

Danach nahmen die Brandbekämpfer Abschied von Hans-Theo Krieger, der bis zum Jahr 2011 Jugendwart bei der Weisweiler Feuerwehr war, und in den vergangenen sechs Jahren das Amt des stellvertretenden Leiters der Jugendfeuerwehr bekleidete. Nach insgesamt 36 Jahren bei der Feuerwehr verlässt Krieger diese nun, sein Nachfolger wird die 28-jährige Stefanie Hintzen, die sich den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr im Anschluss kurz vorstellte. Göldner bedankte sich bei Krieger für seinen Einsatz und sein großes Engagement. Jugendliche im Alter von zehn bis 17 Jahren, die Interesse an der spannenden Arbeit der Jugendfeuerwehr haben, finden dazu Informationen unter www.feuerwehr-eschweiler.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert