Nachwuchskünstler gestalten ihre Heimatstadt

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
hundertwasser4_
Fantasievoll und Einfallsreich: Die Schüler der Don-Bosco-Grundschule entwickelten Verschönerungsvorschläge für Eschweiler. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. „Eschweiler ist manchmal zu grau. Es könnte hier bunter sein”, empfindet Sarah Gehlen. Und erhält Unterstützung von Pauline Jorigas: „In Eschweiler sollten mehr Bäume gepflanzt werden”, lautet ihr Vorschlag.

Die jungen Damen, die die Don-Bosco-Ganztagsgrundschule unter der Trägerschaft des Deutschen Kinderschutzbundes besuchen, gehören zu den rund 50 Nachwuchskünstlern, die in den vergangenen zwei Wochen auf den Spuren des berühmten Künstlers Friedensreich Hundertwasser wandelten, ihre Heimatstadt unter der Überschrift „Eschweiler nach Hundertwasser” unter die Lupe nahmen, Verbesserungsmöglichkeiten entwickelten und diese nun in den Räumen des Kinderschutzbundes präsentierten.

Und die Vorschläge waren mindestens so fantasiereich wie die Bauwerke des im Jahre 2000 verstorbenen Künstlers, die sich vor allem durch ihre Farben und die völlige Vermeidung gerader Linien auszeichneten. „Nach einer Power-Point-Präsentation über das Leben von Hundertwasser zu Beginn des Projekts sind wir mit dessen Augen durch Eschweiler gezogen.

Wir haben Häuser fotografiert und uns gemeinsam mit den Kindern Gedanken gemacht, wie diese verschönert werden könnten. Diese Ideen wurden dann auf der Leinwand umgesetzt”, berichtet Teamleiterin Ramona Zirmer, die das Projekt zusammen mit Nina Löwen, Katharina Casper, Ute Elbrandt, Rosi Behlen, Marita Karaszkiewicz und Anja Lieben organisierte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert