Nachwuchs der Feuerwehr Eschweiler feiert 40. Geburtstag

Letzte Aktualisierung:
Auch an der Kübelspritze dür
Auch an der Kübelspritze dürfen sich die kleinen und großen Besucher beim Jubiläumsfest der Jugendfeuerwehr auf dem Marktplatz versuchen. Foto: I. Röhseler

Eschweiler. Die Jugendfeuerwehr der Stadt Eschweiler feiert einen runden Geburtstag. 40 Jahre wird sie alt. Grund genug, kräftig zu feiern. Und zwar am Samstag, 9. Juni, auf dem Eschweiler Marktplatz. Von 10 bis 17 Uhr stehen dort unter anderem Schauübungen, Brandschutzerziehung, Wasserspiele, Feuerlöschervorführungen und eine Fahrzeugausstellung auf dem Programm.

Zudem gibt es Infostände zur Handhabung und Funktion von Rauchmeldern und zur Arbeit der Jugendfeuerwehr. Eine Kletterwand, eine Hüpfburg und lustige Wasserspiele komplettieren das Angebot beim Jubiläumsfest.

„Dienstälteste Einheit”

Auf dem „Speiseplan” stehen neben alkoholfreien Getränken, Kaffee, selbst gebackener Kuchen, Waffeln und Kulinarisches vom Grill.

Die Eingemeindung der Ortsteile Dürwiß, Lohn, Kinzweiler, St. Jöris und Weisweiler sowie Hücheln zum 1. Januar 1972 war auch die Geburtsstunde der Jugendfeuerwehr der Stadt Eschweiler.

Die Jugendgruppe Weisweiler bestand zu dieser Zeit bereits zwei Jahre (1. Mai 1970) im damaligen Zuständigkeitsbereich vom Amt Langerwehe und ist damit die „dienstälteste” Einheit.

Sieben Ortsgruppen

Im Laufe der Jahre stieg die Zahl der Interessenten immer weiter an, so dass am 15. März 1984 durch den damaligen Stadtbrandmeister Hubert Kaldenbach in Stadtmitte die zweite Jugendgruppe gegründet wurde.

Die Jugendfeuerwehr der Stadt Eschweiler umfasst inzwischen sieben Jugendgruppen in den Ortsteilen Stadtmitte, Röhe, Kinzweiler, Dürwiß, Lohn, Weisweiler und Bohl mit aktuell etwa 90 Jungen und Mädchen im Alter zwischen 10 und 17 Jahren.

In allen Löschzügen der Feuerwehr Eschweiler sind Jugendgruppen aktiv. Die Gruppenstärken sind unterschiedlich. Die Betreuer und Ausbilder sind durch zusätzliche Lehrgänge speziell für die Jugendarbeit geschult. Die Kinder der Jugendfeuerwehr werden also richtig betreut.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert