Nach der Arbeit auf zu den Heiligtümern

Letzte Aktualisierung:
8016917.jpg
Unterwegs in der Stadt der Heiligtumsfahrt: Eschweiler Pilgerinnen in Aachen.

Eschweiler. Mehr als 200 Frauen folgten der Einladung der Frauenseelsorge der Region Aachen Stadt – Aachen Land zur Heiligtumsfahrt nach Aachen. „After work“, also nach der Arbeit waren sie eingeladen, sich auf den Weg zu machen; entweder über einen zweistündigen Pilgerweg von Kohlscheid aus oder über einen kleinen Pilgerweg von St. Jakob aus.

An letzterem nahm auch eine Gruppe von Frauen aus Eschweiler mit Gemeindereferentin Steffi Sieger-Bücken und Pilgerführerin Marie-Luise Philippe teil. Nach einem Stehempfang und einer Statio in St. Jakob ging es, ausgerüstet mit Pilgerkreuz, Pilgertuch und Pilgerheft in einer großen Gruppe Richtung Innenstadt.

In der City-Kirche erwartete die Frauen die Ausstellung „NeuLandSuche“. Vier Künstlerinnen stellten auf ihre je eigene Weise Kunstwerke für die Ausstellung zusammen, angeregt durch das Motto der Heiligtumsfahrt „Zieh in das Land, dass ich Dir zeigen werde“.

Nach Besichtigung der Ausstellung waren die Frauen eingeladen, mit den Künstlerinnen ins Gespräch zu kommen. Anschließend verteilten sich die Teilnehmerinnen auf verschiedene Restaurants und Cafés in sozialer und caritativer Trägerschaft, um gemeinsam zu Abend zu Essen. Eine festliche Komplet im Dom mit Zeigung und Verehrung der Heiligtümer bildete den Abschluss des after-work-Angebots für Frauen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert