Nach Brand in Bäckerei: Feuerwehr vor aufwendigen Arbeiten

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Feuer1
Die Feuerwehr Eschweiler muss die Zwischendecke zum ersten Obergeschoss soweit entfernen, bis keine Brandgefahr mehr besteht. Foto: Ralf Roeger
Feuer2
Die Feuerwehr Eschweiler muss die Zwischendecke zum ersten Obergeschoss soweit entfernen, bis keine Brandgefahr mehr besteht. Foto: Ralf Roeger
Feuer7
Die Feuerwehr Eschweiler muss die Zwischendecke zum ersten Obergeschoss soweit entfernen, bis keine Brandgefahr mehr besteht. Foto: Ralf Roeger
Feuer6
Die Feuerwehr Eschweiler muss die Zwischendecke zum ersten Obergeschoss soweit entfernen, bis keine Brandgefahr mehr besteht. Foto: Ralf Roeger
Feuer5
Die Feuerwehr Eschweiler muss die Zwischendecke zum ersten Obergeschoss soweit entfernen, bis keine Brandgefahr mehr besteht. Foto: Ralf Roeger
Feuer4
Die Feuerwehr Eschweiler muss die Zwischendecke zum ersten Obergeschoss soweit entfernen, bis keine Brandgefahr mehr besteht. Foto: Ralf Roeger
Feuerr3
Ein Teil der Zwischendecke, das die Feuerwehr bereits herausgeschnitten hat. Foto: Ralf Roeger
Feuer2
Die Feuerwehr Eschweiler muss die Zwischendecke zum ersten Obergeschoss soweit entfernen, bis keine Brandgefahr mehr besteht. Foto: Ralf Roeger
Feuer4
Die Feuerwehr Eschweiler muss die Zwischendecke zum ersten Obergeschoss soweit entfernen, bis keine Brandgefahr mehr besteht. Foto: Ralf Roeger
Feuer3
Die Feuerwehr Eschweiler muss die Zwischendecke zum ersten Obergeschoss soweit entfernen, bis keine Brandgefahr mehr besteht. Foto: Ralf Roeger

Eschweiler. In einer Bäckerei an der Dürener Straße hat es am Montagabend gebrannt. Es gibt keine Verletzten, die Löscharbeiten gestalten sich jedoch sehr aufwendig.

Nach ersten Informationen griff das Feuer in der Bäckerei auf die Zwischendecke zum ersten Geschoss über.

Das Haus ist alt, die Decke aus Holz. Laut Feuerwehr schwelt die Glut im Dämmmaterial. Um zu verhindern, dass erneut Feuer ausbricht, muss nun die Zwischendecke so lange herausgeschnitten werden, bis keine Glutnester mehr vorhanden sind. Dazu hat die Feuerwehr bisher aus dem ersten Geschoss heraus ein 1,50 Meter mal 1,50 Meter großes Loch geschnitten.

Die Feuerwehr ist seit etwa 20.30 Uhr am Werk, der Einsatz wird sich aber noch bis in den späten Abend ziehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert