Eschweiler - Muttis Kinder präsentierten bekannte Hits in einem neuen Gewand

Muttis Kinder präsentierten bekannte Hits in einem neuen Gewand

Letzte Aktualisierung:
9768064.jpg
Gastieren zum Auftakt des Kulturfestivals in der Eschweiler Dreieinigkeitskirche: Muttis Kinder. Foto: Acapella-Appenzell

Eschweiler. Zehn Orte, zehn Events – zahllose Momente toller Musik und Freude für viele Hundert Menschen: Das ist das Kulturfestival der Städteregion Aachen in Zahlen. Zum Auftakt präsentieren „Muttis Kinder“ am Freitag, 8. Mai, 20 Uhr, in der Dreieinigkeitskirche ein Konzert unter dem Titel „Zeit zum Träumen- Unveröffentlichte Hits“.

Musik zu machen, bedeutet für Muttis Kinder „miteinander spielen“. Und wenn sie auf die Bühne kommen, „sind unsere Sinne geschärft, dann achten wir auf alles“. Sobald sie loslegen, stehen gute Lieder im Mittelpunkt, und die müssen haben: „eine tolle Melodie, spannungsreiche Akkorde und einen Inhalt, der im Kopf nachklingt.“ Kriterien, nach denen das Trio Songs für sein Repertoire auswählt, existieren allerdings nicht. „Wir entscheiden das nach Lust und Laune und wagen uns auch gern mal an Stücke, die wir uns privat eher nicht anhören würden“, verrät Marcus Melzwig.

Er, Claudia Graue und Christopher Nell kennen sich aus dem Schauspielstudium. „Gerade in den vergangenen zwei Jahren kam uns die Musik da irgendwie zu kurz“, erinnert Melzwig sich. „Wir waren aber alle drei musikaffin und hatten Lust, etwas ganz eigenes zu machen. Als wir feststellten, dass unsere Stimmen harmonieren, ergab das eine das andere.“ Und auf einmal standen sie als Muttis Kinder auf der Bühne, und selbst ihr Name „ist spontan an einem lustigen Abend entstanden“. Kein bisschen Retorte, alles ganz authentisch also.

Und das hört das Publikum: Als die Drei im Vorjahr ihr Kulturfestival-Debüt in Simmerath gaben, wollte der Applaus nicht abreißen, und die neu gewonnenen Fans pochten auf ein Wiedersehen. Muttis Kinder kredenzen nämlich mehr als nur schöne Töne. Sie kleiden bekannten Songs wie Bohemian Rhapsody, Wicked Game und Hallelujah in ein neues Klanggewand, indem sie prinzipiell nur ein Mikrofon benutzen und sich so aufs Wesentliche konzentrieren.

Die Veranstaltungsreihe, die 2003 als Straßentheaterfestival des damaligen Kreises Aachen geboren wurde, hat sich seit 2006 der Philosophie der Städteregion angeglichen: So wie die Bewohner der Gebiets keine homogene Masse bilden, sondern eine harmonische Gesamtheit teils sehr unterschiedlicher Individuen, so umfasst das Kulturfestival auch verschiedene Genres bildender und darstellender Kunst.

Jedes Event für sich macht Lust auf Kultur und darauf, Liveauftritte im Kontrast zu der üblichen medialen Berieselung schätzen zu lernen. Es macht mit seinen sehr unterschiedlichen Schauplätzen aber auch Lust, die Städteregion einmal näher zu erkunden. Schließlich zentralisieren die Organisatoren die Lesungen, Konzerte, Kabarett und Ausstellungen ganz bewusst nicht, sondern schöpfen die Schätze der variantenreichen Städteregion Aachen voll aus.

Das Kulturfestival X lädt dazu ein, ohne großen Aufwand gleich nebenan tolle Konzerte und mehr zu erleben, aber auch mal einen Ausflug in andere Ecken der eigenen Heimat zu unternehmen, neue Menschen kennenzulernen und bleibende Eindrücke mit nach Hause zu nehmen.

Tickets zum Preis von 3,50 Euro je Event gibt es an allen Vorverkaufsstellen unserer Zeitung. In Eschweiler in der Buchhandlung Librodrom, Marienstraße 2, Mo. bis Fr., 9 - 18.30 Uhr, Sa. 9 -15 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert